Weihnachtsdeko: Advent, Advent, die recycelte Kerze brennt

Weihnachtsdeko: Advent, Advent, die recycelte Kerze brennt

von Jonas Gerding

Stofftaschen, Keramik-Töpfe und Teelichter wiederverwerten: Fünf Video-Anleitungen für eine nachhaltige Weihnachstdeko.

Weihnachten ist ein Fest der Familie. Gemütlich sitzt man beieinander, plaudert und schlemmt. Für die behagliche Atmosphäre sorgt die Weihnachtsdekoration. Meist handelt es sich dabei um Plastikkram, der nach den Feiertagen im Keller verstaubt oder im Müll landet. Weihnachten ist damit auch ein Fest der Verschwendung.

Dabei geht es auch anders. Hübsche Adventsdeko kann jeder selber basteln - aus Material, das sonst weggeschmissen worden wäre. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern auch günstig. Fünf Video-Anleitungen für ein umweltfreundliches Fest.

Anzeige

1. Vase aus alten Keramik-Töpfen

Die verzierte Vase für den Weihnachtsstern braucht niemand zu kaufen. Zum Selbermachen taugt ein ausrangierter Keramik-Topf. Den kann man dann liebevoll verzieren - mit Filzsternen und bunten Schnüren zum Beispiel.

2. Dekosterne aus Teelichtern

Im Laufe der Adventszeit sind ohnehin schon viele Teelichter heruntergebrannt. Das Alublech ist übrig geblieben. Als silberner Stern am Christbaum kann es eine neue Verwendung finden - dank einer simplen Methode: Mit einer Schere ein paar Zacken in die Hülsen schneiden, auseinanderfalten, Muster einritzen und an einem Faden befestigen. Fertig.

3. Neue Kerzen aus Kerzenresten

Kerzen sind der Garant für Weihnachtsambiente schlechthin. Aber wohin mit den alten Wachsresten? Mit ein paar Kniffs kann man sie wieder in neue Kerzen verwandeln. Also: Kerzenstummel sammeln, einschmelzen und neu formen. Das Ergebnis ist viel individueller als die Alternative aus dem Supermarktregal und lässt sich auch prima verschenken.

4. Kleine Weihnachstbäume aus Eierkartons

Gerade Kinder toben sich gerne kreativ aus. In der Adventszeit lassen sich viele Dekoideen gemeinsam mit ihnen umsetzen - wie das nächste Video zeigt. Darin wird vorgemacht, wie man Eierkartons in Hütchen zerschneidet, bemalt und aus ihnen kleine Weihnachstbäume bastelt.

 5. Geschenkverpackungen aus Stoffen

Geschenkpapier ist ja optisch eine schöne Sache - aber ökologisch eine Katastrophe. Schon am ersten Weihnachstfeiertag quillt der Papiermüll über. Als Alternative bietet sich daher Zeitungspapier an. Wem das zu langweilig ist, kann auch aus Klopapier-Rollen und alten Stofftaschen ausgefallene Geschenkverpackungen kreieren. Die Japaner verwenden schön verzierte Stoffe, um Geschenke einzuschlagen, die sich immer wieder verwenden lassen. Wie das sogenannte Furoshiki geht, zeigt dieses Video:



Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%