News: 2014 bricht Temperaturrekord

News: 2014 bricht Temperaturrekord

von Benjamin Reuter

Baustart für die erste Hochgeschwindigkeits-Zugstrecke in den USA, Fracking löst Erdbeben aus und weitere Meldungen.

Mobilität: Man glaubt es kaum. In dem Land, in dem konservative Politiker Züge als sozialistisch abkanzeln, entsteht die erste Hochgeschwindigkeitsstrecke. Im US-Bundesstaat Kalifornien wurde der Grundstein für eine Zugverbindung zwischen Los Angeles und San Francisco gelegt. Die Kosten des Projekts: 68 Milliarden Dollar. (Inhabitat)

Klimawandel: Das Jahr 2014 war weltweit das heißeste seit Beginn der Temperaturmessungen im Jahr 1881. Das hat die Japan Meteorological Agency bekannt gegeben. US-Forscher werden ihre Berechnungen zur Durchschnittstemperatur im Jahr 2014 in einigen Wochen veröffentlichen. (Think Progress)

Anzeige

Klimawandel II: Die Nordseetemperatur lag mit 11,8° C im November um 2,1° C höher als im langjährigen Mittel, berichtet das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). 2014 war mit einer Durchschnittstemperatur von 10,3° C das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen 1881 in Deutschland, vermeldete der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Mobilität: Der Automarkt in den USA boomt. Laut Financial Times war 2014 für die Hersteller das beste Jahr seit langem. Grund ist das wieder in die USA zurückgekehrte Wirtschaftswachstum und der niedrige Ölpreis. Die Verkäufe im Dezember 2014 lagen saisonal bereinigt 13 Prozent über denen des Vorjahres.

Mobilität II: Toyota hat als erster Hersteller ein Auto mit Brennstoffzellenantrieb in Großserie auf den Markt gebracht. Jetzt stellen die Japaner ihre Patente für die Wasserstofftechnologie der Konkurrenz kostenlos zur Verfügung. Hinter der großzügigen Geste steckt Kalkül, vermutet der Spiegel.

Fracking: Ein Studie kommt zu dem Ergebnis, dass im US-Bundesstaat Ohio durch die Erdgasförderung durch Fracking Erdbeben ausgelöst wurden. Lange vermuteten Experten, dass die Beben nur durch das Zurückpumpen von Frackingflüssigkeiten in leere Öl- und Gasfelder zustande kamen. (Yahoo News)

USA: Präsident Barack Obama wird sein Veto gegen den Bau der Keystone XL Pipeline einlegen. Umweltschützer kämpfen seit Monaten gegen den Bau der Pipeline, die Erdöl aus Teersandprojekten in Kanada an die Südküste der USA bringen soll. (Think Progress)

Unternehmen: 500.000 Barrel Öl verseuchten das Niger-Delta, nun muss Shell zahlen: 70 Millionen Euro. Zum ersten Mal entschädigt der Energiekonzern betroffene Bauern und Fischer. (Spiegel)

Eigenheim: Mit Ökoenergie heizen - oder dämmen: Baden-Württemberg hat strenge Vorschriften für Hausbesitzer erlassen. Der grüne Landesminister Franz Untersteller verteidigt die Auflagen. (Spiegel)

Energiewende: 2014 haben erneuerbare Energien die Braunkohle verdrängt - sowohl bei Verbrauchs- als auch bei Erzeugungsmengen. Zudem sank der Stromverbrauch. Weitere Faktoren könnten eine Strompreissenkung begünstigen. (Handelsblatt)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%