News: Abgeordnete torpedieren umstrittenes Fracking-Gesetz

News: Abgeordnete torpedieren umstrittenes Fracking-Gesetz

von Anna Gauto

Aldi will giftige Chemie aus Textilien verbannen, US-Präsident Obama legt Pläne zum Klimaschutz vor und weitere Meldungen.

Fracking: Dutzende Abgeordnete aus vier Parteien im Bundestag drohen mit einer Ablehnung des geplanten Fracking-Gesetzes. Notwendig sei eine Verschärfung der Vorschriften, sagen die Kritiker.

Heute will das Kabinett einen Entwurf für die umstrittene Gasfördermethode beschließen, der zwar ein Verbot für sensible Gebiete sowie für Bohrtiefen oberhalb von 3000 Metern vorsieht - eine kommerzielle Förderung unter Auflagen aber nicht ausschließt. (Der Spiegel)

Anzeige

Erneuerbare Energie: Vier von fünf Schotten wünschen sich von Großbritanniens Regierung den Ausbau der Erneuerbaren, wie eine Umfrage zeigt. (Cleantechnica)

Klimawandel: Erstmals seit drei Jahren sind die Treibhausgasemissionen in Deutschland gesunken. Der milde Winter poliert die Klimabilanz auf. (Berliner Zeitung)

Erdöl: Nach mehr als 20 Jahren Pause könnte in Hessen wieder Erdöl sprudeln. Bei einer Probebohrung der Firma Rhein Petroleum in der Nähe von Darmstadt waren mehrere Kubikmeter von „hervorragender Qualität“ gewonnen worden. (Focus)

Saubere Textilien: Gemeinsam mit den Umweltschützern von Greenpeace will Deutschlands größter Lebensmitteldiscounter Aldi bis 2020 giftige Chemie aus Textilien und Schuhen verbannen. (Süddeutsche Zeitung)

Mobilität: Die Bundesregierung will Deutschland umweltfreundlicher machen und den CO2-Ausstoß reduzieren. Dazu braucht es aber nicht eine Million Elektroautos sondern elektrifizierte Busse, meint der MDR.

Klimaschutz: Das Weiße Haus hat die Klimaschutzpläne von US-Präsident Barack Obama offengelegt. In den kommenden zehn Jahren sollen sie die Treibhausgasemissionen der USA um ein Drittel reduzieren. (New York Times)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%