News: Annäherung im Gasstreit zwischen Russland und Ukraine

News: Annäherung im Gasstreit zwischen Russland und Ukraine

von Benjamin Reuter

Große Schieferöl-Vorkommen in England entdeckt, Jobmarkt bei Erneuerbaren Energien bricht ein und weitere Meldungen.

Ukraine: Vier Stunden, drei Männer, ein Problem: EU-Energiekommissar Günther Oettinger vermittelt im Gasstreit. Die Energieminister von Russland und der Ukraine nähern sich dabei immerhin an. Aber beide Seiten stellen Forderungen. (Süddeutsche Zeitung)

Jobmarkt: Regenerative Energien brachten im letzten Jahr weniger Jobs als 2012. Vor allem die Solarbranche schwächelt – sie bot fast nur noch halb so vielen Menschen Arbeit. Eine Analyse der neuesten Arbeitsmarktzahlen im Bereich der Erneuerbaren Energien findet sich auch in der Welt. (Die Zeit)

Anzeige

Verkehr: Die Debatte um die Energiewende bezieht sich in der Regel auf die Stromerzeugung. Doch ein Drittel der gesamten Energie verbraucht der Verkehrssektor. Autos, Lastwagen, Flugzeuge und Schiffe werden meist mit Ölprodukten angetrieben - und das bleibt erstmal wohl auch so. (Handelsblatt)

England: Rund 8,6 Milliarden Barrel Schieferöl lagern im Süden Englands. Das zeigen Untersuchungen des British Geological Survey. Wie viel davon zu fördern ist, weiß derzeit aber niemand. Englands aktuelle Öl-Reserven werden auf 3,1 Milliarden Barrel geschätzt. (Bloomberg)

Solarenergie: Ein neues Dünnschicht-Modul kommt ohne das sonst in der organischen Photovoltaik verwendete Indium-Zinn-Oxid (ITO) aus und ist dadurch kostensparender. (Sonnenseite)

Windenergie: Der portugiesische Energieversorger EDP hält die Windenergie an Land mit durchschnittlichen Kosten von 6,8 Cent pro Kilowattstunde für die günstigste Form der Energieversorgung in Europa. (Cleantechnica)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%