News: Brüssel nickt EEG-Reform ab

News: Brüssel nickt EEG-Reform ab

von Benjamin Reuter

... RWE will weitere Kraftwerke vom Netz nehmen, China hebt Mehrwertsteuer für E-Autos auf und weitere Meldungen.

Energiewende I: Berlin und Brüssel haben ihren Streit um die EEG-Reform endlich beigelegt. Doch die Bundesregierung musste kleinere Zugeständnisse machen. (FAZ)

Energiewende II: In der Huffington Post beschreibt der Chef des Ifo-Institutes in München, Hans-Werner Sinn, in 13 Thesen seine Kritik an der aktuellen Energiewende-Politik. Man muss nicht mit ihnen übereinstimmen, lesens- und bedenkenswert sind sie dennoch.

Anzeige

Unternehmen: Dem Energiekonzern RWE macht der Strompreisverfall zu schaffen. Jetzt prüft das Unternehmen die Stilllegung weiterer Kraftwerke - und fordert die Bundesregierung auf, die Bedingungen für konventionelle Energien zu verbessern. (Spiegel)

China: In Zeiten massiver Umweltverschmutzung setzt China als weltgrößter Treibhausgasemittent auf grüne Entwicklung. Umweltfreundliche Autos werden in China ab September von der Mehrwertsteuer befreit. (WirtschaftsWoche)

Klimaschutz: Das Umweltbundesamt hat seine jährliche Berechnung zum CO2-Ausstoß in der deutschen Stromerzeugung veröffentlicht. Daraus geht hervor: Im Jahr 2012  wurden 562 Gramm CO2 pro kWh ausgestoßen und somit 182 g oder ca. 24% weniger als 1990. Hochgerechnete Werte für das Jahr 2013 ergeben 559 Gramm pro kWh. (UBA)

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%