News: Bund soll sich an Offshore-Windparks beteiligen ...

News: Bund soll sich an Offshore-Windparks beteiligen ...

von Benjamin Reuter

... E-Bikes liegen im Trend, Forscher streiten über Geoengineering-Experiment in Kanada und weitere Meldungen.

… hier, wie an jedem Werktag, unsere Presseschau und die wichtigsten Green Economy News:

Energiewende: Die SPD-Länderminister fordern, den Offshore-Netzausbau nicht allein der Privatwirtschaft zu überlassen. Künftig soll sich deshalb der Bund an den Projekten beteiligen. (Handelsblatt)

Anzeige

Webplattform I: Ein kostenloser Online-Rechner gibt Auskunft über das Potenzial der Solarstromversorgung von Eigenheimen. Entwickelt haben ihn Forscher der HTW-Berlin.

Webplattform II: Schon im Juni ging die Seite greeneconet.eu online, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) dabei helfen soll, zum Beispiel mit mehr Energieeffizienz umweltfreundlicher zu agieren und gleichzeitig Geld zu sparen. Die Europäische Kommission finanziert das Projekt.

Geoengineering: Genau zwei Jahre ist es her, seit ein kanadischer Millionär tonnenweise Eisenstaub ins Meer vor der Westküste seines Landes kippte. Das Ziel: Das Planktonwachstum anzuregen und so den Lachsbestand aufzupeppen. Außerdem sollte das Plankton Kohlendioxid aus der Luft binden und so ein Vorbild für die Bekämpfung des Klimawandels liefern. Ob das geklappt hat, darüber streiten die Forscher. (New York Times)

Mobilität: Von wegen hässlich und unmodern. E-Bikes sind groß im Kommen und liegen im Fahrrad-Trend-Check weit vorne, wie eine Umfrage des Fahrradversandhändlers Rose ergab. (Sonnenseite)

Umwelt: Einige Seehunde und Kegelrobben schwimmen zur Jagd gezielt zu Offshore-Windparks in der Nordsee. Was genau die Anlagen für die Meeressäuger so attraktiv macht, gibt Forschern Rätsel auf. (Spiegel)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%