News: BUND stellt in "Waldreport" Defizite der Forstwirtschaft fest

News: BUND stellt in "Waldreport" Defizite der Forstwirtschaft fest

Unter dem Motto "Licht und Schatten" hat sich der BUND die deutschen Wälder angeschaut.

In Fallstudien aus elf Bundesländern hat sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) den Zustand des Waldes angeschaut. Und ist nicht begeistert: "Beim Schutz des Waldes gibt es nach wie vor große Versäumnisse.", sagt der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger in einer Pressemeldung: "Wir beobachten massive Holzeinschläge, Fällungen wertvoller Altbäume, Kahlschläge, Bodenschäden und dies teilweise in streng geschützten Gebieten."

Es gebe aber auch positive Entwicklungen, die zeigen würden, "dass eine ökologisch verträgliche Waldwirtschaft möglich ist", erklärt Nicola Uhde, BUND-Waldexpertin. "Es gibt auch eine Reihe privater Waldbesitzer, die sich freiwillig für mehr Naturschutz in ihren Wäldern engagieren. Das muss künftig stärker unterstützt werden."

Anzeige

In Gebieten wie Hannover, wo große Teile des Stadtwaldes Eilenriede aus der forstlichen Nutzung genommen worden seien, sei die Artenvielfalt explodiert, sagt Uhde in der taz: Flechten, Käfer, Pilze - "in unseren Breiten ist die Vielfalt unauffällig, aber trotzdem schützenswert."

Trotz Nutzholzentnahme und Umweltschäden wächst der deutsche Wald allerdings, wie klimaretter.info dazu anmerkt. Auch wenn es sich hier nicht unbedingt um natürliche Wälder handle.

Den Report können Sie auf den Seiten des BUND herunterladen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%