News: China will fünf Millionen alte Autos von den Straßen holen und mehr

News: China will fünf Millionen alte Autos von den Straßen holen und mehr

von Benjamin Reuter

Fiat schreibt Verlust mit E-Autos, Ölkonzerne könnten eine Billion Dollar für Suche nach Förderstätten ausgeben ...

Elektromobilität: Jeder Verkauf eines Fiat 500e beschert dem Automobilhersteller große Verluste. Deshalb rät Fiat-Chef Sergio Marchionne vom Kauf des eigenen Elektrofahrzeugs ab. (Saving Volt)

Erdöl-Förderung: Allein in den kommenden zehn Jahren werden Ölkonzerne rund eine Billion US-Dollar in die Erschließung neuer Förderstätten investieren. Geld, das verloren sein könnte. (The Energy Collective)

Anzeige

China: Das Land will in diesem Jahr noch rund fünf Millionen alte Wagen von der Straße verbannen. Die Begründung: Sie sind zu schmutzig. (The Globe and Mail)

Kohleenergie: Eigentlich steckt Deutschland mitten in der Energiewende. Aber auch die dreckige Braunkohle boomt. Und bei Leipzig soll mal wieder ein altes Dorf dem Bagger weichen. (Frankfurter Rundschau)

Umwelt: Eine britische Expedition meldet eine erstaunliche Entdeckung: Im Kongobecken stieß sie nach eigenen Angaben im Dschungel auf ein Moorgebiet von der Größe Englands – der Schlamm machte den Forschern zu schaffen. (Spiegel)

Freizeit: Die Badesaison kann kommen: An den Küsten, Seen und Flüssen Europas hat sich die Wasserqualität verbessert. 13 deutsche Badestellen konnten die EU-Mindestnormen allerdings nicht erfüllen. (Süddeutsche Zeitung)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%