News: China will Strom für Elektroautos subventionieren

News: China will Strom für Elektroautos subventionieren

von Anna Gauto

… Versorger wollen Kraftwerke vom Netz nehmen, Berlin wird Hitze-Hauptstadt, UN warnen vor Weltraummüll und weitere Meldungen.

… hier, wie an jedem Werktag, unsere Presseschau und die wichtigsten News der Green Economy:

Elektromobilität: Die chinesische Entwicklungs- und Reformkommission fährt eine neue Politik. Demnach müssen kommerzielle Ladestationen für Elektroautos den Strom nicht vor 2020 bezahlen. (Epoch Times)

Anzeige

Energiewende: Nachdem im ersten Halbjahr so viel Strom wie nie aus Wind und Sonne ins Netz geflossen ist, ziehen die Energieversorger harte Konsequenzen: Sie wollen bundesweit 49 Kraftwerke vom Netz nehmen. Neben Atommeilern handele es sich unter anderem um Heiz- und Pumpspeicherkraftwerke, die abgeschaltet werden sollen. (Fokus)

Fracking: Das Umweltbundesamt äußert erhebliche Bedenken gegen das Fracking. In einem Gutachten fordert die Behörde, die Risiken der umstrittenen Öl- und Gasfördertechnik schnellstens abzuklären. (Der Spiegel)

Berlin: Die Metropole an der Spree ist auch Hitze-Hauptstadt: Nach Informationen des Deutsche Wetterdienstes war Berlin im Monat Juli mit einer Durchschnittstemperatur von 21,7 Grad Celsius das wärmste deutsche Bundesland – dicht gefolgt von Brandenburg, das auf 21 Grad und damit auf den zweiten Platz kam. (Die Welt)

Weltraummüll: Die Welt braucht ein Staubsauger für das All, sagt Theresa Hitchens, Direktorin des UN-Institut für Abrüstungsforschung. Der Schrott stelle mittlerweile eine ernsthafte Gefahr für die Sicherheit dar.  (io9)

Haischutz: Mit einer spektakulären Unterschriften-Kampagne hat ein 17-jähriger Schüler in Thailand die nationale Fluggesellschaft zum Umdenken gezwungen. Das Unternehmen befördert künftig keine Fracht mit Hai-Produkten mehr. (Greenpeace Magazin)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%