News: CSU kämpft gegen Windkraft, zum Ärger der eigenen Mitglieder

News: CSU kämpft gegen Windkraft, zum Ärger der eigenen Mitglieder

von Benjamin Reuter

Ikea nimmt größte firmeneigene Solaranlage in Betrieb, Mensch für Artensterben verantwortlich und weitere Meldungen.

Windkraft: Geht es nach der CSU, dürfen künftig in Bayern kaum noch Anlagen errichtet werden. Das sorgt auch in den eigenen Reihen für Ärger. Die Partei wiegelt ab. (Taz)

Tesla: Die Kalifornier wollen hierzulande den Schwenk zu Erneuerbaren unterstützen und führen eine “Energiewende Prämie” ein. Jeder deutsche Model-S-Fahrer bekommt pro Jahr 250 Euro von Tesla, wenn er seinen Fahrstrom nachweislich aus regenerativen Quellen bezieht. Zudem kooperiert Tesla neuerdings mit SolarWorld, die einen Solar-Carport im Programm hat. (Electrive Net)

Anzeige

Artensterben: Mindestens 200 große Säugetier-Arten verschwanden in den vergangenen 135.000 Jahren. Eine Analyse zeigt: Schuld am Aussterben war meist der Mensch - nicht das Klima. (Spiegel)

USA: Präsident Barack Obama will den CO2-Ausstoß in den Bundesstaaten bis 2030 um 30 Prozent im Vergleich mit 2005 senken. Das Mittel der Wahl ist der verstärkte Einsatz von Erdgas in den Kraftwerken. Ob das aber wirklich hilft, ist fraglich, wie die New York Times schreibt.

Ikea: Der Möbelriese setzt schon länger auf erneuerbare Energien, um seine Geschäfte zu betreiben. In Florida geht demnächst die größte Sonnenenergieanlage des Unternehmens ans Netz. Sie soll rund 1,7 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren. (Greenbuildingelements)

Frankreich: 20 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen werden ihren Mitarbeitern künftig Geld auszahlen, wenn sie mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Dass das die Mitarbeiter animiert, auf das Fahhrad zu steigen, ist eigentlich klar. Die Frage ist: Radln sie auch noch, wenn es kein Geld mehr gibt? (Treehugger)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%