News: Daimler plant großen Einstieg in den Akkumarkt

News: Daimler plant großen Einstieg in den Akkumarkt

Daimler will bereits produzierte aber noch nicht verkaufte Akkus als Speicher nutzen.

Heimspeicher und Großbatterien, aus neuen oder gebrauchten Auto-Akkus: Daimler arbeitet derzeit an mehreren Speicherprojekten. Und bald wollen die Stuttgarter auch in größere Dimensionen vorstoßen: "Beim Thema Heimspeicher sind wir noch in der Startphase. Daher macht es Sinn, eine Art Pilotserie zu verkaufen. Wir haben echte Kunden, echte Anwender, wollten aber bewusst noch keine Millionenstückzahlen unters Volk bringen. Aber, so viel kann ich verraten, es wird bald richtig losgehen", sagt Harald Kröger, Leiter der Entwicklung Elektrik bei Daimler in einem Interview mit der Wirtschaftswoche.

Derzeit sehe man die Batteriesparte aber als "Start-up in einem großen Konzern". Eine Anlage mit gebrauchten Akkus läuft in Lünen, Heimspeicher verkauft die Tochterfirma Accumotive. Nun will Daimler eine Großbatterie aus frischen E-Smart-Batterien bauen, die später noch eingesetzt werden können - eine Art "lebendes Ersatzteillager", schreibt Golem.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%