News: Diskussion um Pfand auf Kaffeekapseln

News: Diskussion um Pfand auf Kaffeekapseln

Kaffeekapseln sorgen für Massen an Müll. Doch vielen Kaffeetrinkern ist die Bequemlichkeit wichtiger. Ist ein Pfand die Lösung?

Auf Kaffeekapseln könnte eine Umweltabgabe oder ein Pfand erhoben werden. Das schlägt der umweltpolitische Sprecher der Grünen Peter Meiwald vor, wie die Süddeutsche schreibt. Das könnte eine mögliche Lösung für das Umweltproblem bei der Entsorgung sein. Das eingesammelte Geld solle aber nicht in den Bundeshaushalt fließen, sondern müsse in den Umweltschutz gesteckt werden, meint Meiwald.

In der jetzigen Form seien die Kapseln ein ökologischer Irrweg, der zur Verschwendung der Ressourcen beitrage. Rund drei Milliarden Kaffeekapseln verbrauchen die Deutschen im Jahr, das entspricht rund 5000 Tonnen Aluminium- und Plastikmüll. Die Hersteller sehen allerdings kein Problem, da die Kapseln recycelbar seien.

Anzeige

Dass eine Umweltabgabe das Kaufverhalten der Kapselnutzer ändern würde bezweifelt der Marktpsychologe Gert Gutjahr. Die Hersteller würden diese eventuell gar nicht an die Kunden weitergeben, weil sie eine kleinere Gewinnspanne verkraften könnten. Ein Pfand könne einen Effekt haben, aber die Kapseln langfristig nicht stoppen. Zu bequem ist das System. Und der persönliche Vorteil überwiege dann die Bereitschaft, etwas für die Umwelt zu tun.

In Großbritannien sind momentan nicht die Kapseln, sondern die To-Go-Kaffeebecher im Fokus. Ein Papierhersteller hat einen Becher entwickelt, der recycelbar ist. Das war bisher schwierig, denn damit der Kaffee nicht ausläuft, sind die Becher aus hochfestem Papier innen zusätzlich mit Kunststoff beschichtet. Das erschwert die stoffliche Verwertung. Wir berichteten.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%