News: EEG-Umlage wird 2015 erstmals sinken

News: EEG-Umlage wird 2015 erstmals sinken

von Benjamin Reuter

Startup will Bioplastik aus Avocadokernen machen, China kommt beim Klimaschutz nicht voran und weitere Meldungen.

EEG-Umlage: Ökostrom-Produzenten erhalten eine über Jahrzehnte garantierte Vergütung. Finanziert wird sie über die Abgabe auf den Strompreis, die nahezu alle Verbraucher zahlen. Nach zuletzt kontinuierlichem Anstieg sinkt diese nun im kommenden Jahr wohl. (NTV)

Fracking: Eigentlich gilt Polen als europäischer Vorreiter bei der Schiefergasnutzung. Doch die Gasgewinnung durch Fracking kommt aufgrund der schwierigen geologischen Lage langsamer voran als von der Regierung gewünscht. Ob sich die umstrittene Gasförderung überhaupt lohnen wird, bleibt fraglich. (Energiereporter)

Anzeige

Energiewende: Die bayerische Wirtschaft stärkt Ministerpräsident Seehofer im Kampf gegen neue Stromtrassen den Rücken. Dass seine Pläne für höhere Preise sorgen, weist Seehofer als "Quatsch" zurück. (Süddeutsche Zeitung)

Erdgas: Der Straßengüterverkehr in Deutschland verzeichnet enorme Wachstumsraten mit steigenden Treibhausgasemissionen und ist fast vollständig von Erdöl abhängig. Flüssigerdgas als alternativer Kraftstoff könnte das laut einer neuen Studie der Deutschen Energie-Agentur (dena) ändern. (Sonnenseite)

China: Beim Klimaschutz kommt das Land nicht voran. Zwar hat sich die CO2-Effizienz der Wirtschaft überall in China verbessert, wie aus einer aktuellen Studie der Universität East Anglia hervorgeht. Das bedeutet, dass pro produzierter Wareneinheit, weniger Treibhausgas in die Atmosphäre gelangt. Wegen des starken Wirtschaftswachstums steigen die Emissionen absolut gesehen trotzdem. (Eurekalert)

Rohstoffe: Bioplastik ist zwar umweltfreundlich, geht aber oft auf Kosten der Nahrungsmittelproduktion. Ein mexikanischer Entwickler hat eine neue Idee. Er nutzt Avocadokerne als Rohstoff. (Technology Review)

Erdöl: In den meisten Industrieländern sinkt die Nachfrage nach Erdöl seit Jahren. So auch in den USA. Dass dies auch zu einem großen Teil an der Wirtschaftskrise liegt, zeigt eine Verbrauchsstatistik für Benzin. In den Jahren von 2007 auf 2008 brach der Verbrauch regelrecht ein, mittlerweile steigt er wieder leicht. (Gas 2)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%