News: Energieversorger EnBW plant weitere Sparmaßnahmen

News: Energieversorger EnBW plant weitere Sparmaßnahmen

von Benjamin Reuter

... vor allem Übergewichtige anfällig für Luftverschmutzung, stromerzeugender Asphalt und weitere Meldungen.

Gesundheit: Ein Studie von Forschern des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts hat bestätigt, was viele vorhergegangene Untersuchung nahelegten: Erwachsene, die in Gebieten mit starker Luftverschmutzung (Schwefeldioxid, Stickoxide und Feinstaub) leben, sind anfälliger für Lungen- und andere Krankheiten. Vor allem Übergewichtige sind demnach anfällig für die Folgen von Luftverschmutzung. Bisher waren die Folgen vor allem für Kinder nachgewiesen worden. Für ihre Untersuchung werteten die Forscher Gesundheitsdaten von 7800 Studienteilnehmern aus. In bisherigen Studien fehlte dieser empirische Teil meist. (Eurekalert)

Strom aus dem Boden: Die italienische Firma Underground Power hat einen Straßenbelag entwickelt, der Bremsenergie darauf fahrender Autos speichern und mittels Generatoren in elektrische Energie umwandeln kann. Die Technik namens Lybra wurde bereits erprobt und soll das Potenzial besitzen, an stark befahrenen Stellen bis zu 100 Kilowattstunden pro Jahr zu erzeugen. (Electrive Net)

Anzeige

Unternehmen: Trotz der Umsetzung mehrerer Sparpakete in den vergangenen Monaten stehen der Energie Baden-Württemberg (EnBW) weitere Sparmaßnahmen bevor. "Auswirkungen auf die Beschäftigung" seien dabei unvermeidbar sagt EnBW-Chef Frank Mastiaux. Sprich, dem Energieversorger droht Stellenabbau. (Stuttgarter Nachrichten)

Windkraft: In Mecklenburg stehen die Windräder so dicht wie kaum woanders in Deutschland. Nun will ein Investor sogar für Windkraft gesperrte Gebiete zubauen. Er will sich die Genehmigung erkaufen. (Die Welt)

Solarenergie: Während sich Astronomen auf den 20. März 2015 freuen, blicken die deutschen Stromnetzbetreiber besorgt auf diesen Tag. Eine partielle Sonnenfinsternis könnte die Netze gefährden, wenn sie Solarenergie ausfällt. (Spiegel) Hier noch ein Kommentar zu dem Artikel auf dem Sonnenseite-Blog. Der Tenor: Der Spiegel schreibt Quatsch.

Solarenergie II: Nach Zahlen des Marktforschungsunternehmens IHS werden derzeit weltweit Photovoltaikprojekte mit rund 132 Gigawatt Gesamtleistung entwickelt. Knapp die Hälfte der Projektpipeline geht auf das Konto der USA und China. Chile und Großbritannien sind ebenfalls Märkte mit großen Plänen. (Sonnenseite)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%