News: Essen in deutschen Schulkantinen ist zu ungesund

News: Essen in deutschen Schulkantinen ist zu ungesund

von Benjamin Reuter

Ikea will nur noch nachhaltiges Palmöl nutzen, Weltbank will verstärkt saubere Energieträger fördern und weitere Meldungen.

Ernährung: Zu viel Zucker, Fett und Fleisch - und zu wenig Gemüse: Laut einer Studie ist die Verpflegung in deutschen Schulen mangelhaft. Kurze Mittagspausen würden die Kinder zudem zwingen, das Essen herunterzuschlingen. (Spiegel)

Energiewende: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will Kohlekraftwerke vom Netz nehmen – und könnte den Stromkonzernen damit sogar einen Gefallen tun. Die wollen ihrerseits einen Kapazitätsmarkt für alte Kraftwerke durchsetzen. (Süddeutsche Zeitung und hier im Handelsblatt)

Anzeige

Ikea: Der schwedische Möbelriese macht schon länger auf nachhaltig. Neben Solaranlagen auf den Dächern der Läden und zertifiziertem Ökoholz will das Unternehmen nun nur noch Palmöl aus zertifiziertem Anbau nutzen. (Mongabay)

Energieversorgung: Die Weltbank will Kohlekraftwerke nur noch in "extremen Ausnahmefällen" finanzieren, sagt ihr Vorsitzender Jim Yong Kim. Die Unterstützung der Bank soll nun hauptsächlich sauberen Energieträgern zugute kommen. (The Guardian)

Rohstoffe: Die USA ist durch die Förderung von Rohstoffen im Schiefergestein nicht nur zum größten Ölproduzenten der Welt aufgestiegen, sondern auch zum größten Gasförderer. Der Rohstoffboom könnte bis 2020 1,7 Millionen Jobs schaffen, schätzen die Berater von McKinsey. (Forbes)

Schiefergas: In Großbritannien gibt es derzeit eine Debatte, die auch in Deutschland blühen könnte. Denn dort sollen wissenschaftliche Institute Probebohrungen zur Schiefergasförderung durchführen. Bis zu 100 Millionen Euro sind dafür veranschlagt. Sie stammen urspünglich aus Steuermitteln. Fracking-Gegner sind entsetzt. (The Guardian)

Startups: Der französische Technikriese Schneider Electric investiert in das US-Jungunternehmen Sunfunder, das wiederum Kapital für die nachhaltige Stromversorgung in Afrika vergibt. Vor allem dort, wo bisher keine Stromversorgung existiert. (Greentech Media)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%