News: EU prüft illegale Subventionen für belgisches AKW

News: EU prüft illegale Subventionen für belgisches AKW

Die EU-Kommission prüft, ob der Betreiber für die Verlängerung seiner AKW-Laufzeiten illegale Beihilfen bekommen haben könnte.

Die EU-Kommission hat einen Fragenkatalog an Belgiens Behörden geschickt, es gehe um die alten Reaktoren Doel 1 und Doel 2 bei Antwerpen, zitiert die taz die Nachrichtenagentur Belga. Es sei nicht klar, ob beim Deal zwischen der Regierung und dem Betreiber Electrabel zum Weiterbetrieb verbotene Staatsbeihilfen geflossen seien.

Die belgische Atomaufsicht hatte Ende vergangenen Jahres die verlängerte Laufzeit durchgewinkt. Allerdings war es immer wieder zu Pannen gekommen. Die Region Aachen und nun auch die Stadt Köln fordern die sofortige und endgültige Stilllegung der Atomkraftwerke Doel 3 und Tihange 2 bei Lüttich.

Anzeige

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%