News: Kleidung wird zur Wegwerfware

News: Kleidung wird zur Wegwerfware

Viele Deutsche werfen ihre Kleidung einfach weg, Audi hat ebenfalls manipuliert und die Landwirtschaft profitiert vom guten Herbstwetter - die Schlagzeilen.

Recycling: Deutsche betrachten Kleidung als Wegwerfware. Das hat die Umweltorganisation Greenpeace mittels einer Umfrage herausgefunden. Demnach tragen die Bürger 40 Prozent ihrer Shirt, Hosen, Rücke und Hemden im Schrank selten oder gar nicht. Zudem wechselt jeder Achte seine Schuhe bereits nach einem Jahr. Wenn die Kleidung dann doch aussortiert wird, kommt sie nicht in Altkleidercontainer, sondern in den Müll. Fast jeder zweite Befragte gab an, in den vergangenen sechs Monaten Kleidung weggeworfen zu haben. Greenpeace-Expertin Kirsten Brodde kritisiert: „Das geht zulasten der Umwelt und der Gesundheit, denn die Kleidung wird mit Hunderten giftiger Chemikalien produziert.“ Weiterlesen bei Spiegel Online...

Dieselskandal: Seine Abgaswerte hat nicht nur Volkswagen manipuliert, sondern auch Audi. Drei-Liter-Autos wurden demnach auch bei der VW-Tochter mit einer entsprechenden Software ausgestattet. Bisher sind 85.000 Autos von Volkswagen, Audi und Porsche betroffen. Weiterlesen bei Handelsblatt Online...

Anzeige

Sterblichkeit: Seit dem 19. Jahrhundert steigt die Lebenserwartung in Industrienationen. Doch eine Studie, die in den USA für Wirbel sorgt, belegt nun, dass dies nicht in allen sozialen Schichten gleichermaßen der Fall ist. Demnach ist die Sterberat in der US-amerikanischen weißen Unterschicht um 0,5 Prozent seit 1999 gestiegen. Die Gründe sind schwer auszumachen. Die Forscher vermuten, dass wirtschaftliche Unsicherheit und das Platzen des amerikanischen Traums mitverantwortlich sein könnten. Weiterlesen bei Zeit Online...

Klimapolitik: Sind die Verhandlungen in Paris gleichberechtigt? Eine Frauenorganisation findet: Nein. Und schon der erste Satz in der Präambel könnte ihr recht geben. Dort heißt es, man müsse die Bedürfnisse von „Frauen, Kindern und Personen mit Behinderungen“ berücksichtigen. Der Organisation zufolge tragen Frauen zwar weniger zum Klimawandel bei, spüren die Folgen aber stärker. Das müsse auf der UN-Konferenz berücksichtigt werden. Weiterlesen bei der taz...

Landwirtschaft: Das warme Herbstwetter hat einen positiven Effekt auf im Winter anzubauendes Getreide und Ölpflanzen. Das Wetter in Europa sei für die Aussaat günstig gewesen, hieß es in einem Report. Besonders in Polen und einigen baltischen Ländern hätten sich die Verhältnisse verbessert. Weiterlesen bei Reuters...

E-Fahrrad: Selbst Rennräder haben inzwischen einen Elektroantrieb. Doch weil die elektrisch betriebenen Fahrräder immer häufiger auf Deutschlands Straßen anzutreffen sind, häufen sich auch die Konflikte. Kritiker bemängeln, dass Radler, die auch ohne Antriebe auskommen, auf die elektrische Hilfe zurückgreifen und damit indirekt zu Schadstoffemittenten werden. Das erhöhte Radleraufkommen könnte zudem zum Problem werden. Weiterlesen bei der Süddeutschen Zeitung...

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%