News: Kohlekraftwerke mit Quecksilber-Problem

News: Kohlekraftwerke mit Quecksilber-Problem

Die Quecksilber-Emissionen sind erschreckend hoch, das belgische AKW Doel 1 fährt sich selbst herunter und weitere Meldungen.

Metall: Dass Kohlekraftwerke mehr als nur CO2 emittieren, ist kein Geheimnis. Allerdings sind die genauen Zahlen nicht immer bekannt. Nun spricht ein Gutachten des Hamburger Instituts für Ökologie und Politik im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion von sieben Tonnen Quecksilber - das wäre selbst in den USA nicht möglich, schreibt Spiegel Online. Quecksilber schädigt nicht nur Nerven und ist womöglich krebserregend, es ließe sich auch leicht und günstig filtern. Allerdings braucht es dazu wohl gesetzliche Vorgaben.

VW-Abgasskandal: Nett - die FAZ wünscht VW ein neues Jahr ohne neue Leichen im Keller. Ein gutes Indiz sei laut Forschern des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen, dass VW zuletzt kaum Rabatte einräumte. Dabei seien diese derzeit in der Autobranche absolut üblich, schreibt Spiegel Online ...

Anzeige

Kinderarbeit: Zertifizierte Schokolade ist etwas abstrakt. Was sagt das Logo schon aus, und wer weiß, ob es den höheren Preis rechtfertigt? Eine neue Studie zeigt nun, wie wichtig solche Siegel sind, denn die Kinderarbeit auf den Kakao-Plantagen nimmt in Westafrika weiter zu. Spiegel Online fasst die Ergebnisse zusammen.

AKW Doel: Überraschende Nachrichten aus Belgien - im Atomkraftwerk Doel hat sich der Reaktor 1 selbst abgeschaltet. Die Ursache werde nun geprüft, zitiert Zeit Online den Betreiber Electrabel. Die über 40 Jahre alten belgischen Kraftwerke Tihange und Doel stehen in der Kritik, da es regelmäßig zu Vorfällen kommt.

Neuland: Die tierfreundliche Fleischmarke Neuland hat zuletzt vor allem sich selbst zerlegt, mit einem Umetikettier-Skandal und einem Insolvenzverfahren. Nun macht der wichtigste Firmenteil "Neuland Nord" dicht. Die taz weiß mehr ...

Erdöl: Sanktionen aus dem Westen, sinkende Energiepreise aus dem Süden - die russische Wirtschaft steht unter Druck. Durch den billigen Rubel lohnen sich aber auch viele Investitionen wieder: Deshalb ist das Erdöl-Förderniveau auf den höchsten Stand seit dem Ende der Sowjetunion gestiegen. Weiterlesen bei Spiegel Online ...

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%