News: Neubau von Solaranlagen bricht um die Hälfte ein und mehr

News: Neubau von Solaranlagen bricht um die Hälfte ein und mehr

von Benjamin Reuter

Jeans sollen nicht mehr in die Waschmaschine, Regierung will E-Mobilität per Gesetz fördern und weitere Meldungen.

Solarenergie: In den ersten vier Monaten 2014 wurde nur noch halb so viel Photovoltaik-Leistung neu installiert wie im gleichen Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem Jahr 2012 brach laut dem Bundesverband Solarwirtschaft der Frühjahrsmarkt sogar um annähernd 75 Prozentpunkte ein. Als Grund sieht der Verband die Unsicherheiten für Anlagenbauer wegen der anstehenden EEG-Reform. (Solarify)

Energie: Der Export von Holzpellets aus den USA hat sich im Jahr 2013 auf mehr als drei Millionen Tonnen verdoppelt, Ziel ist vor allem die EU. Die Zahlen veröffentlichte die US-Energiebehörde EIA.

Anzeige

Kleidung: Endlich eine Philosophie, die Trendsetter, Waschmuffel und Umweltschützer gleichermaßen erfreuen dürfte: Jeans gehören nicht mehr in die Waschmaschine! Die Botschaft kommt von einem, der es wissen muss. (Süddeutsche Zeitung)

Unternehmen: GE nimmt den Kampf um Alstom an: Der US-Konzern erwägt einem Bericht zufolge, das Angebot für das französische Unternehmen zu verlängern. Derweil denkt die französische Regierung über eine Lösung ohne GE und Siemens nach. (Handelsblatt)

Elektromobilität: Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will der Elektromobilität mit einem Fördergesetz auf die Sprünge helfen. Im Tagesspiegel-Interview legt er sich deshalb mit dem Finanzminister an.

Befahrbare Kraftwerke: Straßen aus Solarmodulen wären eine gigantische Energiequelle – ein US-Ehepaar will diese Vision verwirklichen. Mehr als 400.000 Dollar haben sie auf Indiegogo per Crowdfunding schon für ihre Idee gesammelt.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%