News: NRW-Politiker machen Front gegen Kohleabgabe

News: NRW-Politiker machen Front gegen Kohleabgabe

von Benjamin Reuter

Erderwärmung könnte schwächer ausfallen als prognostiziert, erste Energiewende-Auktion beendet und weitere Meldungen.

Energiewende: Kurz vor dem schwarz-roten Koalitionsgipfel spitzt sich der Krach um die Zukunft der Kohle zu. Die NRW-CDU wehrt sich gegen Sigmar Gabriels Pläne für eine Sonderabgabe auf alte Kraftwerke - und erhöht den Druck auf Kanzlerin Merkel (Spiegel)

Energiewende II: Gestern endete die erste Auktion für größere Solaranlagen, die die Bundesregierung durchführt. Die Angebote hätten die Grenze von 150 Megawatt überschritten, heißt es. Bald soll der Großteil des Ausbaus der Erneuerbaren Energien über Auktionen laufen. (Photon)

Anzeige

NGOs: Ende 2013 protestierten 30 Greenpeace-Aktivisten in Russland für den Schutz der Arktis, indem sie eine Ölförderplattform besetzten. Daraufhin drohte einigen von ihnen bis zu 15 Jahren Haft. Einige der Aktivisten sollen damals mit Selbstmordgedanken gespielt haben, heißt es in einem neuen Buch. (Guardian)

Kreislaufwirtschaft: Die Blogger von Greenbiz stellen fünf Geschäftsmodelle vor, die jedes Unternehmen anwenden kann, um der Kreislaufwirtschaft einen Schritt näher zu kommen. Lesenswert!

Unternehmen: McDonald's steckt in einer schweren wirtschaftlichen Krise. Und gerade jetzt, scheint sich das Unternehmen auf den Umweltschutz zu besinnen. Der Burgerriese hat sich verpflichtet, durch sein Geschäft keine Entwaldung mehr auszulösen. Der Guardian hat die Hintergründe.

Klimawandel: Von der Forschungsfront gibt es eine leichte Erntwarnung. Wissenschaftler der Universität Washington haben berechnet, dass sich die globale Erwärmung im Mittelbereich dessen bewegen wird, was der Weltklimarat vorhergesagt hat. Vor allem die natürlichen Einflüsse würden von den Computermodellen unterschätzt, schreiben sie. (Eurekalert)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%