News: Ölpreise steigen deutlich

von Anna Gauto

Japan will sich mit gigantischer Mauer vor Tsunamis schützen, EU-Kommission wirft Deutschland Versäumnisse im Naturschutz vor und weitere Meldungen.

Erdöl: Die Ölpreise sind am Donnerstag den zweiten Tag in Folge deutlich gestiegen. Neben einem wieder schwächeren Dollar unterstützten Sorgen um einen neuen Krieg in der Golfregion die Preise. Am Morgen kostete ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,44 US-Dollar und damit 1,96 Dollar mehr als am Vortag. (Handelsblatt)

Japan: Um sich vor Tsunamis zu schützen, gibt es in Japan offenbar Pläne, eine Schutz-Mauer zu bauen. Sie soll 250 Meilen lang sein, berichtet der Blog Inhabitat.

Anzeige

Lobbyismus: Nach einer Reihe anderer Konzerne haben nun auch Google und Brent Spar (BP) die konservative Lobbyorganisation American Legislative Exchange Council (ALEC) verlassen. Der Trend zeige, dass Unternehmen ihre Sicht auf den Klimawandel geändert hätten und Umweltschutz immer mehr als Schlüssel für Geschäftserfolg sehen, schreibt der Guardian.

Atomkraft: Das Atomkraftwerk Gundremmingen in Bayern hat einen seiner beiden Reaktoren aus Sicherheitsgründen vorübergehend vom Netz genommen. Die Ursache für das Abschalten seien "Revisionsarbeiten" gewesen. (Donaukurier)

Naturschutz: Die EU-Kommission wirft Deutschland Versäumnisse beim Ausweisen und Erhalt von Naturschutzgebieten vor und hat daher ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. EU-Umweltkommissar Karmenu Vella habe in einem Schreiben an Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit einer Klage gegen die Bundesrepublik vor dem Europäischen Gerichtshof gedroht. (Die Zeit)

Umweltschutz: Smog in den Städten, Algen im Bodensee, Baumgerippe im Schwarzwald – um Umweltsünden aufzudecken, hat man die Landesanstalt für Umwelt vor 40 Jahren gegründet. Wie die Mitarbeiter heute kaum sichtbare Schäden wie Feinstaub oder Mikroplastik aufspüren, beschreibt die Badische Zeitung.

Lateinamerika: Fossile Energieträger spielen in Lateinamerika nach wie vor eine wichtige Rolle und werden doppelt so stark subventioniert wie grüne. Dennoch wuchs zwischen 2006 und 2013 der Anteil Erneuerbarer Energien um mehr als 270 Prozent. (Energiezukunft)

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%