News: Schlechter werdende Bodenqualität kostet jährlich 300 Milliarden Euro

News: Schlechter werdende Bodenqualität kostet jährlich 300 Milliarden Euro

Große Teile der Böden weltweit sind bereits degradiert.

Die Bodenqualität lässt weltweit dramatisch nach - dabei werden diese immer wichtiger, um eine steigende Bevölkerung zu ernähren. Das zeigt die Studie "Economics of Land Degradation and Improvement" (pdf).

Ein internationales Team von dreißig Wissenschaftlern hat sich viereinhalb Jahre lang durch Klimadaten, Studien und Luftaufnahmen gearbeitet. Und diese zeigen: In den vergangenen dreißig Jahren sind global 33 Prozent des Weidelands, 25 Prozent der Ackerflächen und 23 Prozent der Wälder signifikant degradiert, haben sich also stark verschlechtert.

Anzeige

Das ist teuer: Schon jetzt koste die Bodendegradation der Menschheit jährlich etwa 300 Milliarden Euro, Tendenz steigend. Ausführlich mit der Studie beschäftigt hat sich die taz.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%