News: Schwellenländer liegen bei Energiewende vorn

News: Schwellenländer liegen bei Energiewende vorn

von Benjamin Reuter

Fracking wenig klimafreundlich, Sao Paulo leidet unter historischer Dürre und weitere Meldungen.

Globale Energiewende: Der Ausbau erneuerbarer Energien ist nicht nur reichen Nationen vorbehalten. Eine Studie zeigt: Dank rapide gesunkener Preise für Windkraft, Solar und Co. geben inzwischen Schwellenländer bei der Energiewende den Ton an. (Manager Magazin)

Meeresmüll: Boyan Slat hat sein Studium geschmissen, um die Meere dieser Welt von Plastikmüll zu befreien. Der Niederländer hat dafür schon einen Plan - er braucht nur noch ein paar Milliarden Euro. Ein Treffen mit einem ungewöhnlichen 20-Jährigen. (Spiegel)

Anzeige

Fracking: Schon länger diskutieren Experten wie klimafreundlich die Förderung von Erdgas aus Schieferstein wirklich ist. Jetzt zeigt eine Studie: Weil viel klimaschädliches Methan bei der Förderung austritt, hilft der Schiefergasboom wenig im Kampf gegen die Erderwärmung. (The Energy Collective)

Brasilien: Sao Paulo, eine der größten Städte der Welt, könnte schon Mitte November das Wasser ausgehen. Das Umland wird derzeit von einer historischen Dürre heimgesucht. (Reuters)

Gezeitenkraftwerk: In Schottland sollen ab 2016 Turbinen am Meeresgrund Strom liefern. Das Unternehmen, das sie bauen will, hat jetzt weitere acht Millionen Dollar für das Projekt gesammelt. (Bloomberg)

Landwirtschaft: Die künstliche Bewässerung von trockenen Böden hat Folgen: Langfristig verlieren diese Flächen ihre Fruchtbarkeit, warnen Forscher. Salztolerante Pflanzen könnten helfen, den Trend umzukehren. (Spiegel)

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%