News: Seehofer kämpft weiter gegen neue Stromleitungen

News: Seehofer kämpft weiter gegen neue Stromleitungen

von Benjamin Reuter

Tesla-CEO kündigt neues Modell an, Geologen werben für Fracking und weitere Meldungen.

Fracking: Die Bundesregierung steht kurz davor, ein Gesetz für die Förderung von Erdgas per Fracking vorzulegen. Jetzt schalten sich auch die Geologen in die Debatte ein. Sie warnen vor einem Verbot des Verfahrens. (Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler)

Energiewende: Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer stellt sich gegen den Bau neuer Stromleitungen vom Norden in den Süden. Eine Studie im Auftrag der EU sagt nun: Das könnte für den Süden teuer werden. (FAZ)

Anzeige

Energiewende II: Über Seehofer und seine Energiepolitik berichtet auch die Süddeutsche Zeitung. Indem Bayerns Ministerpräsident Seehofer auf seinem Nein zu neuen Stromtrassen in den Süden beharrt, riskiere er die Spaltung des Strommarktes. Gerade die Baden-Württemberger sind sauer.

Tesla: Der kalifornische Autobauer sorgt wieder für Schlagzeilen. Gereicht hat dafür ein Tweet von CEO Elon Musk. Darin kündigte er wahrscheinlich ein neues Modell mit dem Kürzel D an. Der Aktienwert von Tesla stieg daraufhin um drei Prozent. (Forbes)

Los Angeles: Die Stadt, die für ihre Autofreundlichkeit bekannt ist, will künftig auf umweltfreundlichere Transportmethoden setzen und die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen. Sie will unter anderem die Anzahl der Todesfälle im Straßenverkehr bis 2025 auf Null reduzieren. (LA Streetsblog)

Investitionen: Zwei Jahre in Folge sanken die Investitionen in erneuerbare Energien und die intelligente Stromversorgung weltweit. Jetzt ziehen sie wieder an, wie die Analysten von Bloomberg New Energy Finance berichten. Im Vergleich zu den ersten drei Quartalen 2013 floss 2014 16 Prozent mehr Geld in eine saubere Energieversorgung. (The Climate Group)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%