News: Sigmar Gabriel will alte Kohlekraftwerke vom Netz nehmen

News: Sigmar Gabriel will alte Kohlekraftwerke vom Netz nehmen

von Benjamin Reuter

... Nanotechnologie macht Akkus kraftvoller, Mittelmeer-Raum mit Potenzial für Solarkraftwerke und weitere Meldungen.

Energiewende: Wie der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, plant das Bundeswirtschaftsministerium, alte Kohlekraftwerke vom Netz zu nehmen. Dafür will es ein "Flexibilisierungsgesetz" erarbeiten. Alte, unflexible Kraftwerke, die Wind- und Solaranlagen nicht ergänzen können, sollen demnach nicht mehr lange laufen. Größere Strommengen sollen künftig aus Österreich und Norwegen nach Deutschland kommen, um Kohlekraftwerke zu ersetzen.

Energiewende II: Energieexperte Philipp Gerbert von der Boston Consulting Group deckt die Schwächen der Energiewende auf. Die Energie-Branche stehe vor einer grundlegenden Umgestaltung: inklusive Konsolidierung und Eigentümerwechseln. (Manager Magazin)

Anzeige

Windkraft: Schon seit Monaten liefert Deutschlands erster großer Offshore-Windpark Bard 1 in der Nordsee keinen Strom mehr - nun musste die für Anfang Juni geplante Wiederinbetriebnahme verschoben werden. (Spiegel)

Windkraft II: Ein Reporter der britischen Tageszeitung The Guardian war in Portugal und hat sich dort unterschiedliche Konzepte für schwimmende Windturbinen angesehen. Lesenswert!

Batterietechnik: Zu schwer, zu schlapp, zu anfällig, zu teuer: Batterien sind immer noch die Schwachstelle in Elektroautos. Nanotechnologie und etwas mehr Luft in den Akkus sollen das künftig ändern. (Die Welt)

Solarenergie: In der Gegend um das Mittelmeer könnten Solarkraftwerke, die aus Sonnenhitze mit Dampf Energie erzeugen, einen Großteil des Stroms liefern. Und das zu Kosten, die mit Gaskraftwerken vergleichbar sind. Das geht aus einer Studie des Imperial College London hervor. (Eurekalert)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%