News: Unternehmenslenker ignorieren Klimawandel

News: Unternehmenslenker ignorieren Klimawandel

von Benjamin Reuter

Frankreich investiert 1,5 Milliarden Euro in Windkraft, Uber will in Deutschland expandieren und weitere Meldungen.

Unternehmen: Jedes Jahr fragt die Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers mehr als 1000 Chefs internationaler Unternehmen, was ihnen gerade Probleme bereitet und was künftig die Geschäfte stören könnte. Der Klimawandel, so ergibt die aktuelle Umfrage, ist nicht unter den 20 größten Sorgenkindern. Statt dem Klima sind es eher ausufernde Bürokratie und der Mangel an Fachkräften, die die CEOs schrecken. (The Guardian)

Klimawandel: Bisher werden schmelzende Gletscher nur als Ursache für einen steigenden Meeresspiegel gesehen. Ein Team von US-Forschern untersucht nun, wie viel CO2 die Eiszungen speichern und wie sich ihr Schmelzen auf die Versauerung von Gewässen auswirkt. Erste Ergebnisse sind beunruhigend. (Eurekalert)

Anzeige

Frankreich: Das Land hat im vergangenen Jahr Windräder mit einer Leistung von mehr als einem Gigawatt installiert. Die Investitionen betrugen mehr als 1,5 Milliarden Euro. (Seenews)

Afrika: Derzeit laufen auf dem Kontinent zahllose Projekte, um Haushalte per Solarlampe zu beleuchten. Bisher stehen meist schmutzige und teure Petroleumlampen in den Zimmern. Die NGO Solar Aid, die rund eine Million der Lampen verteilt hat, will nun mit finanzieller Unterstützung von Google und zahlreichen Wissenschaftlern untersuchen, ob und wie die Solarlampen das Leben der Menschen vor Ort verbessern.

Energiewende: Wirtschaftsminister Gabriel hat in Eon-Chef Teyssen einen würdigen Gegner gefunden. Die Absage des Ministers an eine finanzielle Unterstützung für Gas- und Kohlekraftwerke, die durch den Einsatz von Wind- und Sonnenenergie notleidend geworden sind und gleichwohl zum Ausgleich von Schwankungen an wind- und sonnenarmen Tagen gebraucht werden, lässt Teyssen nicht gelten, schreibt Handelsblatt Herausgeber Gabor Steingart. Der sogenannte Kapazitätsmarkt komme ohnehin, mit oder ohne Gabriel, so Teyssen auf der Handelsblatt-Energietagung. (Handelsblatt, Zahlungspflichtig)

Mobilität: Auf dem deutschen Markt für E-Roller findet sich nicht nur Massenware aus Fernost. Es gibt auch Gründer, die an ihren Werkbänken ziemlich verrückte Fahrzeuge zusammensetzen - und Erfolge feiern. (Spiegel)

Mobilität II: Die Gesetze einhalten? Solche Vorsätze hat man von Travis Kalanick bisher nicht gehört: Der Uber-Chef ist bei seinem Deutschland-Besuch ungewohnt zahm. Zugleich kündigt er an, seine Uber-Taxis in Dutzende deutsche Städte schicken zu wollen. (Süddeutsche Zeitung)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%