News: Verwirrung bei deutschen Klimazielen

News: Verwirrung bei deutschen Klimazielen

von Benjamin Reuter

Erstes Serienauto mit Brennstoffzelle kostet 79.000 Euro, Kohle verliert als Energieträger in China an Bedeutung und weitere Meldungen.

Klimaziele: Bisher hat Deutschland das Ziel, seinen Ausstoß von Treibhausgasen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu senken. Doch viele Experten warnen, dass das Ziel verfehlt wird. Am Sonntag Vormittag berichtete der Spiegel, dass Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel von der 40-Prozent-Marke abrückt. Am Abend kam im ARD-Interview schon sein Dementi. Die 40 Prozent stehen, sagte er. Mehr Energieeffizienz und ein europäischer Emissionshandel sollen für mehr CO2-Einsparungen sorgen. Einen baldigen Kohleausstieg findet Gabriel aber nicht wahrscheinlich.

Energiewende: Auch die Tageszeitung Die Welt beschäftigt sich mit Minister Gabriel und dem Kohleausstieg – und will erklären "warum der wirklich abgeblasen wurde". Problem: Er wurde nie von der Regierung verkündet. Dennoch spannend: Die Welt-Autoren berichten über die detaillierten Pläne, wie das Ziel erreicht werden sollte. Der Energieversorger RWE war demnach gar nicht begeistert.

Anzeige

Energiewende II: Energieminister Gabriel wollte eigentlich die Kosten der Energiewende senken. Doch laut offizieller Prognose steigen die Ökostrom-Subventionen bis 2019 um weitere sieben Milliarden Euro an. (Die Welt)

Rohstoffe: Der Absturz des Ölpreises kommt bei den deutschen Verbrauchern an. Die Kosten für Benzin und Heizöl sind im Oktober drastisch gesunken. (Spiegel)

Carsharing: In deutschen Großstädten boomt das Carsharing-Geschäft. Auf dem Land ist die gemeinsame Nutzung von Leihwagen noch die Ausnahme. Neue Anbieter wollen das nun ändern. (Spiegel)

Verkehr: Ford will in seinem nächsten Mondeo ein System einbauen, das bremst, bevor der Fahrer einen nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer anfährt. (Technology Review)

Mobilität: Das erste serienmäßige Auto mit Brennstoffzelle, das Toyota am kommenden Montag vorstellt, wird unter dem Namen Mirai auf den Markt gekommen und 79.000 Euro kosten. Die BMW-Variante wird ende 2016 folgen. (WirtschaftsWoche)

Erderwärmung: Chinas CO2-Emissionen werden bis 2030 noch um ein Drittel steigen. Das haben Forscher der Tsinghua University berechnet. Eigentlich hatte China vor einigen Tagen bekannt gegeben, dass ab diesem Jahr die Emissionen sinken werden. Interessant: Die Kohlekraft wird in China schon in den kommenden Jahren an Bedeutung verlieren, dafür nimmt der Ausbau der Atomkraft an Fahrt auf. (Reuters)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%