News: Walfang in Japan steht vor dem Aus

News: Walfang in Japan steht vor dem Aus

von Anna Gauto

... Ausbau der Stromnetze geht voran, Atommüllexport aus Deutschland in die USA ist illegal und weitere Meldungen.

Stromnetze I: Die Energiewende soll "grün" und "sauber" sein – dank Windparks im Norden. Doch der Strom muss mithilfe gewaltiger Trassen in den Süden gebracht werden. Entlang der geplanten Megaleitungen formieren sich Gewinner und Verlierer deutscher Umweltpolitik. Reisebericht aus einer Spannungszone. (Die Zeit)

Stromnetze II: Der schleppende Ausbau der Stromnetze galt lange als Achillesferse der Energiewende. Jetzt kommen die Verfahren langsam in Gang. Auch für die wichtigste deutsche Leitung wird der Antrag demnächst erwartet. (Handelsblatt)

Anzeige

Luftverschmutzung: Während Schottland über seine Unabhängigkeit abstimmt, husten die Menschen im Südosten Englands. Ein Tiefdruckgebiet hat die Luftverschmutzung auf unbekannte Höhen getrieben. (Guardian)

Tierschutz: Dämpfer für Japans Walfänger: Jedes Jahr erlegen sie Hunderte Meeressäuger - angeblich zu Forschungszwecken. Letztlich landeten viele auf den Tellern. Damit dürfte jetzt Schluss sein. (Spiegel)

Atommüll: Die Bundesregierung will Atommüll aus dem Forschungszentrum Jülich zur Aufarbeitung und Endlagerung in die USA schicken. Ein Rechtsgutachten erklärt den geplanten Export von 152 Castoren jetzt für illegal. (Spiegel)

Windkraft: Derzeit decken etwa 900 Windräder 6,5 Prozent des Stromverbrauchs in Österreich. Werden Regionen mit viel Wind besser genutzt, könnte bis 2030 der Windkraftanteil auf ein Viertel der gesamten Stromerzeugung im Land steigen. (Der Standard)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%