News: Weltnachfrage nach Kohle stagniert

News: Weltnachfrage nach Kohle stagniert

von Peter Vollmer

Ohne Asien würde die Kohlenachfrage rapide sinken, in Europa gibt es erste Fair-Trade-Tannenbäume und weitere Meldungen.

Kohle: Seit zwei Jahrzehnten kannte die Nachfrage nach Kohle auf der Welt nur einen Trend: Nach oben. Jetzt ist sie erstmals nicht mehr gewachsen, schreibt die FAZ und bezieht sich auf einen Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA). Vor allem die Industriestaaten verabschieden sich langsam von der Kohle: Während die Südostasiatischen Staatengemeinschaft (Asean) 2014 112 Millionen Tonnen mehr nachfragte, verzichteten die OECD-Staaten im Vergleich zum Vorjahr auf 47 Millionen Tonnen. Den größten Einfluss auf den Kohleverbrauch hat übrigens China, das jährlich die Hälfte der globalen Produktion verfeuert.

Bio-Tannenbaum: Jedes Jahr springen Georgier durch den Nadelwald, um die Tannenzapfen und damit die Samen zu ernten, die für den europäischen Weihnachtsmarkt notwendig sind. Eine dänische Familie will das ändern und verkauft nun Fair-Trade-Tannen. Weiterlesen bei der taz ...

Anzeige

Elektroschrott: Deutsche trennen sich schneller von ihren Elektrogeräten, das ergibt eine Studie des Bundesumweltamtes. Waren es vor zehn Jahren noch 13,5 Jahre, halten diese heute im Schnitt nur 12,5 Jahre. Zugegeben, immer noch eine lange Zeit angesichts der Haltbarkeit von Smartphones Laptops. Die zunehmende Fehleranfälligkeit der Technik sei auch ein Grund für die abnehmende Lebensdauer, schreibt Spiegel Online, die Wegwerfmentalität etwa bei Fernsehgeräten ein weiterer.

Dürre: Ja, in Kalifornien ist es immer noch trocken, es blühen derzeit vor allem kuriose Ideen. Eine davon ist, die Felder grün anzumalen, damit sie wenigstens saftig aussehen. Andere überlegen, Schiffe mit Frischwasser einfahren zu lassen. Es gibt aber auch sinnvolle Pläne, über die die Wirtschaftswoche berichtet.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%