News: Zucker-Leck vergiftet Fluss in El Salvador

News: Zucker-Leck vergiftet Fluss in El Salvador

Melasse aus einer Zuckerfabrik verklebt einen mittelamerikanischen Fluss.

Nach einem Unfall in einer Zuckerfabrik ist in El Salvador der Umwelt-Notstand ausgerufen worden. Im Westen des Landes flossen mehr als 3,5 Millionen Liter Melasse in den Fluss Rio Magdalena. Die Melasse, ein Produkt der Zuckerproduktion, sei heiß in das Wasser gelangt und verklebe nun Teile - laut Umweltministerin Lina Pohl ein "Umwelt-Desaster großen Ausmaßes".

Laut taz wurde dieses Ausmaß erst mit der Zeit deutlich. Rund 500 an dem Fluss wohnende Familien sollten nun notfalls in Sicherheit gebracht werden - sie klagten teils über massive Gesundheitsprobleme. Eine Anwohnerin beschwerte sich etwa über den Geruch: "Er verursacht Kopfschmerzen. In den 30 Jahren, die ich hier lebe, ist so etwas noch nie passiert", zitiert die taz das Portal "elsalvador.com". Andere Anwohner litten unter brennenden Augen und Hautreizungen. Mittlerweile würden auch Fische in dem Zuckerwasser verenden.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%