Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

von Matthias Streit

News: Wissenschaftler entwickeln perfekten Spiegel, Meeresspiegel steigt schneller an als bisher vermutet, Tesla plant Markteintritt in China.

Solarkraft: Forscher am Massachusetts Institute of Technology haben einen perfekten Spiegel haben entwickelt. Er reflektiert sowohl Licht-, Schall- als auch Wasserwellen ohne jede Verzerrung. Für die konzentrierte Solarthermie könnte dies dem Weblog Inhabitat zufolge ein Durchbruch sein. Zur Wärmegewinnung werden bei dieser Art der Solarkraft Sonnenstrahlen mit Spiegeln in einem Punkt gebündelt. (Inhabitat)

Klimawandel: Laut einer Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung steigt der Meeresspiegel pro einem Grad Erderwärmung im Schnitt um 2,5 Meter an. Als Ursache nennt Leitautor Levermann die starke Abschmelze des antarktischen sowie grönländischen Eisschildes, die durch Langzeitfolgen der CO2-Emissionen verursacht wird. (InsideClimateNews)

Anzeige

Klimakiller: Erdbeben können das klimaschädliche Gas Methan freisetzen. Dies fanden Wissenschaftler aus der Schweiz heraus. Grund sei im Meeresboden gespeichertes Methangas. Bei einem Beben könnten diese Vorräte freigesetzt werden. Die Forscher berufen sich auf ihre Untersuchungen eines Erdbebens vor der Küste Pakistans im Jahr 1945. Damals sind Schätzungen zufolge sieben Millionen Kubikmeter Methan ausgeströmt. (Der Standard)

E-Mobilität: Der US-amerikanische Elektroautohersteller Tesla plant offenbar noch in diesem Jahr seinen Markteintritt in China. Dies geht aus einem Bericht der San Jose Mercury News hervor. Das kalifornische Unternehmen setze insbesondere auf seine neue Luxus-Limousine Model S. Eine offizielle Stellungnahme Teslas zu dessen China-Strategie wird im August erwartet. (San Jose Mercury News)

Emissionen: Zwei Forscher aus den USA fordern eine Steuer auf CO2-Emissionen. Dies berichtete die Süddeutsche Zeitung. Je höher der Kohlendioxid-Ausstoß, desto höher solle die Steuer ausfallen. Dies solle die Abgasproduktion entscheidend verringern. Das Problem: So richtig wirkungsvoll wäre die Steuer nur, wenn sie weltweit eingeführt würde. (Süddeutsche Zeitung)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%