Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

von Benjamin Reuter

News: Klimaverhandlungen in Polen stocken, Lohn für Textilarbeiter in Bangladesch steigt um 77 Prozent, e-Up von VW in den Shops und mehr.

Taifun Haiyan: Nach dem Sturm, der Teile der Philippinen verwüstete, weisen Forscher darauf hin, dass dies nicht die einzigen Konsequenzen sind. Die absterbenden Bäume und Palmen werden nun auch große Mengen CO2 in die Atmosphäre entlassen. Verstärkt das kommende Stürme? (Inhabitat)

Mindestlohn: Die Textilarbeiter in Bangladesch haben eine Erhöhung ihres Lohns um 77 Prozent durchgesetzt. Damit verdienen sie ab 1. Dezember mindestens 68 Dollar im Monat. (Ecouterre)

Anzeige

Elektromobilität: Wie beim BMW i3 haben ab sofort auch beim VW e-Up die Käufer das Wort. Das erste Elektroauto der Wolfsburger startet ins Fernduell mit der Konkurrenz aus München und steht jetzt bei rund 300 Händlern in Deutschland ab 26.900 Euro zum Kauf bereit. (Electrive.net)

Energiewende: Insgesamt 21 Unternehmen in der deutschen Hauptstadt müssen derzeit keine Ökostrom-Umlage zahlen. Sie fürchten, dass die neue Regierung das nun ändert - mit üblen Folgen für Berlin. (Tagesspiegel)

Zwischenstand aus Warschau: Die Klimaverhandlungen in Polen kommen nicht so richtig vom Fleck. Die Industrieländer wollen sich nicht auf Zahlungsmodalitäten für einen Klimaschutzfond einigen. Der sollte armen Ländern eigentlich helfen, mit den Folgen der Erderwärmung fertig zu werden. Polen, Japan und Australien verabschieden sich währenddessen von strengen CO2-Zielen. (Grist)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%