Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

von Thiemo Bräutigam

News: Rechnungshof erhebt schwere Vorwürfe gegen Hamburg Energie, EU-Kommission will Energiewende prüfen und mehr.

Hamburg Energie: Der Rechnungshof erhebt schwere Vorwürfe gegen den städtischen Energieversorger Hamburg Energie. Das Unternehmen soll in sechs Fällen gegen das Vergaberecht von Aufträgen verstoßen haben. Zudem soll der Versorger zu viele Aufträge ohne Ausschreibung an die eigene Muttergesellschaft verteilt haben, berichtet das Hamburger Abendblatt.

Energiewende: Die EU-Kommission will noch in dieser Woche ein Prüfverfahren wegen der Befreiung der deutschen Industrie von der Ökostromumlage einleiten. Damit erhöht EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Alumnia den Druck auf die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU. (Tagesspiegel)

Anzeige

CO2-Emissionen: Eine Studie des Climate Accountability Institute im US-Bundesstaat Colorado kommt zu dem Ergebnis, dass für 63 Prozent der CO2-Emissionen weltweit nur 90 Unternehmen verantwortlich sind. Die meisten davon sind weltbekannte Energieunternehmen wie Exxon Mobil, Chevron Texaco und BP oder Gazprom. (Süddeutsche Zeitung)

Offshore-Windenergie: Die CSU trägt den ausgehandelten Kompromiss zur Verlängerung der Offshore-Förderung nicht mit. Dieser war letzte Woche von Umweltbundesminister Peter Altmaier und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil vorgelegt worden. Der energiepolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe sagte der FAZ, dass die Förderung zu teuer sei. (Techfieber)

Abgasuntersuchung: Im Dezember 1993 wurde die Abgasuntersuchung (AU) für Kraftfahrzeuge eingeführt. Laut dem Zentralverband Deutsches kfz-Gewerbe leistet die AU seit nunmehr 20 Jahren einen entscheidenden Beitrag zur Schonung der Umwelt und Gesundheit. (Presseportal)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%