Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

von Benjamin Reuter

News: Braunkohle mit Rekordproduktion in Deutschland, Windstrom in Großbritannien mit Rekord, BMW macht Autos schlau und mehr.

Energiewende: Klimaschädliche Kohlekraftwerke sollen durch die Energiewende zurückgedrängt werden. Doch laut neuen Zahlen produzieren sie so viel Strom wie zuletzt vor mehr als 20 Jahren. Forscher führen das auf günstige Verschmutzungszertifikate zurück - und verlangen dringend eine Reform des Systems. (Spiegel Online)

Energiewende II: Ilse Aigner will die Energiewende auf Pump finanzieren, Horst Seehofer ist dagegen. Ohne Diskussion. Nun reagiert Bayerns Wirtschaftsministerin auf die Kritik des CSU-Chefs - in ungewöhnlich scharfem Ton: "Es reicht nicht immer, nur Nein zu sagen. Man muss mal ernsthaft darüber reden." (SZ)

Anzeige

Kleidungsproduktion: Auch bei uns auf WiWo Green hat die Modemacherin Sina Trinkwalder schon über ihre Unternehmensphilosophie geschrieben, gestern nun war sie auf RTL zu sehen. Spiegel Online beschreibt die Sendung im Rückblick.

CES Las Vergas: Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sind nahezu alle großen Automobilhersteller vertreten. Präsentiert werden neue Entwicklungen zum Autonomen Fahren, in Sachen Infotainment und digitale Vernetzung. Dabei sind BMW und Samsung eine ganz besondere Verbindung eingegangen. (griin)

Architektur: Nahe der Stadt Kathmandu in Nepal wird gerade ein Waisenhaus gebaut, das besonders nachhaltig sein soll. Die Bilder zeigt Inhabitat.

Großbritannien: Windräder haben im Dezember so viel Strom produziert, wie nie in einem einzigen Monat zuvor. Knapp 3 Terawattstunden erzeugten die Mühlen und lieferten damit knapp 10 Prozent des benötigten Stroms. (Reneweconomy)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%