Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag

von David Sahay

News: Apple will keine Klimawandel-Leugner, Amerikas erste Offshore-Anlage wird 2016 fertig und europäische Industrielle kämpfen gegen hohe Energiepreise.

Energie: 137 europäische Geschäftsführer aus der Fertigungsindustrie haben eine Erklärung abgegeben, in der sie niedrigere Energiepreise fordern. Die Unternehmen seien durch die hohen Energiepreise in Europa wirtschaftlich benachteiligt. Die Initiative repräsentiere mehr als eine Millionen Arbeitsplätze. (Energy Post)

Ökosteuern: Eine von der EU-Kommission veröffentlichte Studie empfiehlt den Umstieg auf Öko-Steuern. Eine Verlagerung der Besteuerung von Arbeit hin zu Ressourcenverbrauch und Umweltverschmutzung sei sinnvoll. Laut Studie könnten damit bereits 2016 Einnahmen in Höhe von real 35 Mrd. Euro entstehen. (Sonnenseite)

Anzeige

Erderwärmung: Eine Modellstudie legt nahe, dass das Eis im antarktischen Ross Meer schneller schmilzt als bisher angenommen. So soll bis 2050  mehr als die Hälfte der Eisdecke geschmolzen sein, bis 2100 sind es mehr als drei Viertel. Bisher hatte man eine leichte Zunahme der Eisdecke beobachtet. (Carbon Based)

Apple: Tim Cook, Geschäftsführer des US-Unternehmens Apple,  sagte auf einer Aktionärsversammlung, er wolle keine Aktieninhaber, die den Klimawandel leugnen. Wer in die Zukunft von Apple investieren möchte, sollte auch ein Interesse an der Zukunft des Planeten haben, so der 53-Jährige. (Cleantechnica)

Kanada: Laut einer Studie liegt die kanadische Gesetzgebung zum Thema Klimawandel hinter der chinesischen zurück. Grund dafür seien die jüngsten Ankündigungen der chinesischen Regierung, gegen den Klimawandel vorzugehen. Untersucht wurden rund 500 Gesetzgebungen aus 66 Ländern. (Desmogblog)

Offshore: Die erste Offshore-Windenergiefarm Amerikas soll 2016 fertig gestellt werden. Eine dänische Kreditagentur wird den bisher fehlenden Rest der Finanzierung übernehmen. Die Farm befindet sich im Südosten von Massachusetts, nahe der Halbinsel Cape Cod. (Cleantechnica)

Ghana: Das westafrikanische Land Ghana hat angekündigt, seine Solarstrom-Produktion stark ausbauen zu wollen. So soll das multinationale Unternehmen International Solar Utilities Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 600 Megawatt bauen. Ghana will den Anteil von Erneuerbaren Energien bis 2020 auf zehn Prozent erhöhen. (Cleantechnica)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%