Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Donnerstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Donnerstag

von Matthias Streit

News: Tote nach Hitzewelle in Asien, 41 Prozent der Deutschen würden gerne ihre eigene Energie produzieren, China investiert stärker in grüne Technologien.

Erderwärmung: Dutzende Menschen sind in Asien wegen einer Hitzewelle gestorben. Allein in Japan wurden zwischen dem siebten und elften August 17 Tote registriert. Währenddessen drohen in Südkorea und China wegen Überlastung Teile der Stromnetze zusammenzubrechen. (Bloomberg)

Öko-Energie: Wirtschaftsverbände protestieren gegen Energievorgaben der baden-württembergischen Landesregierung bei gewerblichen und privaten Altbauten. Anlass sind Pläne der Landesregierung, die einen höheren Anteil erneuerbarer Energien beim Einbau neuer Heizungen vorschreiben will. (Stuttgarter Zeitung)

Anzeige

Energiewende: Die Energiewende müsse den deutschen Bürgern einen gewissen Preis wert sein. Dafür warb gestern Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) auf einer Veranstaltung von Zeit und Handelsblatt. (Die Zeit)

Energiewende II: Die Sonnenseite stellt eine interessante Umfrage von TNS Emnid im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) vor: Sechs Prozent der Deutschen produzieren demnach schon ihren eigenen Strom. 41 Prozent würden es ihnen gern gleichtun, können sich die notwendige Technik aber nicht leisten.

Umwelt: Bis 2015 sollen energiesparende Technologien in China ein Hauptpfeiler der Wirtschaft werden. Die Investitionen in grüne Technologien sollen jährlich um 15 Prozent steigen. Damit reagiert das Land auf zunehmende Probleme durch Umweltverschmutzung. (Guardian)

Mobilität: Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat gestern sein Ranking mit den ökologischsten Autos vorgestellt. Ganz vorn landen Erdgas- und Hybridautos. Kritik kam prompt: "Bei der Erstellung seiner Ökobilanz hat der VCD allerdings reine Elektroautos außen vor gelassen, weil die Angaben der Hersteller zu Reichweite und Verbrauch zu unzuverlässig seien – und die Nachfrage nach Stromern noch zu gering. Damit macht es sich der VCD zu einfach!", beklagt Electrive Net.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%