Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Donnerstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Donnerstag

von Thiemo Bräutigam

News: Offshore-Windparks erhöhen Artenvielfalt, Welt produziert immer mehr Müll, USA will keine Kohlekraft im Ausland mehr fördern.

Studie: Nach einer Studie des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrologie könnten Offshore-Windparks die marine Artenvielfalt vor den deutschen Küsten erhöhen. Die Fundamente der Turbinen würden wie künstliche Riffe funktionieren. Muscheln, Seesterne, Seeanemonen und sogar Fische wie Markrele und Seebull würden sich dort ansiedeln. (Spiegel)

Müllberge: Schon heute produziert die Weltbevölkerung 3,5 Millionen Tonnen Müll pro Tag. Ein im Fachmagazin Nature veröffentlichter Beitrag zeigt jetzt: Der Müllberg wird weiter wachsen. Bis 2025 könnte die Menge des Abfalls sich verdoppeln. (Welt)

Anzeige

Energiewende: Vor den heutigen Koalitionsverhandlungen des Arbeitskreises Energie, warnt die Naturschutzorganisation BUND vor der Förderung von Kohlekraftwerken. SPD-Verhandlungsführerin Hannelore Kraft hatte sich zuletzt immer wieder für die Kohleenergie stark gemacht. (Spiegel)

Kombikraftwerk: Das Forschungsprojekt Kombikraftwerk 2 in Berlin hat einen erfolgreichen Praxistest absolviert. Mehrere Windparks-, Bioggas-, und Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 80 Megawatt werden in dem Projekt kombiniert. Das Projekt zeigt, dass Erneuerbare-Energie-Anlagen schon heute Regelleistung bereitstellen können. Damit sei Netzstabilität bei 100 Prozent Erneuerbarer Energiequellen möglich. (Sonnenseite)

Kohlekraft: Das US-Finanzministerium hat in einem Richtlinien-Papier die Förderung von Kohlekraftwerken in der Entwicklungsarbeit ausgeschlossen. Demnach sollen nur noch in seltenen Ausnahmefällen Kohlekraftwerke im Ausland gefördert werden. Die USA sind einer der größten Finanziers auf dem Gebiet. (Klimaretter)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%