Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Donnerstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Donnerstag

von Benjamin Reuter

News: CSU streitet weiter über Energiekurs, Toyota startet in USA mit Wasserstoff-Auto, Erderwärmung Ursache für US-Kältewelle.

Boomende Brennstoffzellen: Die Aktien der Brennstoffzellen-Hersteller aus Nordamerika gehen an der Börse momentan durch die Decke. Der Kurs von Plug Power stieg dank gut gefüllter Auftragsbücher innerhalb weniger Tage um 157 Prozent. Auch Ballard Power und Fuelcell Energy legten kräftig zu. (Electrive Net)

Politik: Mit Mautplänen und harten Sprüchen gegen Zuwanderer scheucht Horst Seehofer die Republik auf. Jetzt will er auch in der Energiewende den Ton angeben. Doch der Streit mit Ministerin Ilse Aigner offenbart sein Problem: Die CSU ist mit ihrer eigenen Ökostrom-Strategie überfordert. (Spiegel)

Anzeige

Öltransporte: In den USA ist abermals ein Zug entgleist, der tausende Liter Öl geladen hatte. Inzwischen werden die Diskussionen um die Sicherheit der Transporte heftiger, die mit dem Ölboom zunehmen. (Christian Science Monitor)

Mobilität: In Las Vegas hat Toyota den Marktstart seines Brennstoffzellen-Fahrzeugs für nächstes Jahr angekündigt. Vorerst soll der Wagen nur in den USA zu haben sein. Der Preis des Autos liegt laut Experten zwischen 50.000 und 100.000 Dollar. (Rewneweconomy)

Ressourcen: In Kasachstan wartet eines der größten Ölfelder der Welt darauf, angezapft zu werden. Doch trotz großer Anstrengungen scheitern die beteiligten Unternehmen bisher. (Oilprice)

Klimawandel: Die Kältewelle in den USA hat jetzt auch die Politik erreicht. Das Weiße Haus reagierte auf die Aussagen von konservativen Politikern, dass die Kältewelle die Erderwärmung widerlege. Dem sei nicht so, sagte die US-Regierung. Warum die Erderwärmung zur Kältewelle in den USA führt, ist in diesem Video sehr schön erklärt:



Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%