Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Donnnerstag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Donnnerstag

von Jan Willmroth

News am Donnerstag: Gabriel stellt EEG-Pläne im Bundestag vor, Polen setzt auf Atomkraft, weltweiter Kohle-Boom wird zur Bedrohung.

Energiewende: Heute wird Wirtschaftminister Sigmar Gabriel seine Pläne für die Energiegesetzgebung im Bundestag vorstellen. Später trifft er sich mit Vertretern der Länder - die haben schon Diskussionsbedarf angemeldet. Bundeskanzlerin Angela Merkel warb um Unterstützung, NRW-Landeschefin Hannelore Kraft fordert Nachbesserungen. (tagesschau.de, Zeit Online, Der Westen).

Kohle-Boom: Weltweit verbrauchen Länder 70 Prozent mehr Kohle als noch im Jahr 2000 - die Kohle sei das entscheidende Problem des 21. Jahrhunderts, schreibt "Spiegel Online". Bereits Ende des Jahrzehnts könnte sie Erdöl als wichtigsten Energieträger ablösen.

Anzeige

Energiewende-Bündnis: In Berlin hat sich das Bündnis Bürgerenergie als Sprachrohr der Privatleute gegründet. Damit bekommt die "Energiewende von unten" erstmals einen Lobbyverband. (Klimaretter)

Atomkraft: Polen könnte schon 2024 über Atomkraftwerke verfügen. Die polnische Regierung will den Bau zweier Kraftwerke in Auftrag geben. Motiv sei unter anderem, die Emissionen des Landes zu verringern. (Die Welt)

Fracking: Die Fracking-Industrie in North Dakota verspricht, bei der Förderung von Schieferöl künftig weniger Ergas zu "flaren". So heißt es, wenn das entweichende Gas verbrannt wird, anstatt es zu nutzen. Die "Flares" in North Dakota sind sogar aus dem Weltall sichtbar. (N.Y. Times, New Scientist)

Neuer Rekord: Das schwedische Möbelhaus IKEA hat bei seiner Energieversorgung aus erneuerbaren Quellen einen neuen Höchststand erreicht. Der Konzern versorge sich schon zu mehr als einem Viertel mit erneuerbaren Energien. (greenwise)

Klimawandel: Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat die Erderwörmung der vergangenen 60 Jahre in einem 15-sekündigen Video dargestellt. Sehen sie selbst:



Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%