Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Freitag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Freitag

von Benjamin Reuter

News: Heizen in Deutschland so teuer wie nie, 2013 mehr Tiere gewildert als je zuvor, Klimawandel-Skeptiker erhalten fast eine Milliarde Dollar Spenden.

Kostenexplosion: Heizen ist für viele Verbraucher in Deutschland so teuer wie nie zuvor - und wird noch teurer. Die Kosten für Wärme steigen einer Studie im Auftrag der Grünen zufolge in den kommenden Jahren weiter stark. (Spiegel)

Artenschutz: Für Elefanten und Nashörner war 2013 wieder einmal kein gutes Jahr: Die Zahl der in Afrika gewilderten Tiere ist erneut gestiegen. Tierschützer richten ihre Vorwürfe vor allem gegen die Elfenbein- und Nashorn-Märkte Asiens. (Spiegel Online)

Anzeige

Energiewende in der Stadt: In Köln steht kein einziges Windrad, abgesehen von kleinen privaten Propellern in Schrebergarten-Kolonien. Das könnte sich bald ändern. (Express)

Neujahrswünsche: Die Energiewende-Vorkämpferin und Berliner Professorin Claudia Kemfert hat der Huffington Post einen Wunschzettel in Sachen Energiewende für 2014 geschrieben. Lesenswert!

Landwirtschaft: Die neue Generation gentechnisch veränderter Pflanzen ist viel besser als die bisherigen transgenen Pflanzen - und für die Ernährung einer künftigen Weltbevölkerung von neun Milliarden Menschen unverzichtbar, meint Jason Pontin in der Technology Review.

Windenergie: Die Turbinen für den ersten Offshore-Windpark der USA wird Siemens liefern. Der Park soll eine Leistung von knapp 500 Megawatt haben. (Businessgreen)

Forschung: In den Jahren zwischen 2003 und 2010 haben Klimawandel-Skeptiker in den USA Spenden in Höhe von fast einer Milliarde Dollar erhalten. Das geht aus einer Sudie der Universität Philadelphia hervor. (Isciencetimes)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%