Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Freitag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Freitag

von Benjamin Reuter

News: Solarausbau in Deutschland hat sich 2013 halbiert, Schiefergas im Sinkflug, Energiespeicher bald wirtschaftlich und mehr.

Energiewende: Die Grünen sind bei der Energiewende und dem Ausbau von Ökostromanlagen zur Zusammenarbeit mit der großen Koalition bereit. Dabei setzen sie auch auf grüne Spitzenbeamte wie Rainer Baake im neuen Wirtschafts- und Energieministerium von SPD-Chef Sigmar Gabriel. (Stern)

Solarenergie: In Deutschland wurde 2013 rund 55 Prozent weniger Photovoltaik-Leistung installiert als 2012. Die neu installierte Solarstromleistung sank von 7,6 Gigawattpeak (GWp) im Jahr 2012 auf rund 3,3 GWp in 2013, teilt der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) mit.

Anzeige

Unternehmen: Die Sustainability-Seite des Guardian listet in einem Artikel zehn Wege auf, wie kleine und mittlere Unternehmen nachhaltiger werden können.

Naturschutz: Nur 1,9 Prozent der deutschen Wälder werden derzeit forstlich nicht genutzt und dürfen sich natürlich entwickeln. Damit sei die Artenvielfalt im Wald weiterhin gefährdet, warnt der NABU. (Sonnenseite)

Energie: "Dezentrale Speicher dürften sich schon bald auch ohne Förderung lohnen", prognostiziert Professor Dirk Uwe Sauer, Speicherexperte am Institut für Stromrichtertechnik und elektrische Antriebe (ISEA) der RWTH Aachen. (Enbausa)

Fracking: Die umstrittene Fördermethode Fracking wird von Unternehmen zunehmend auch für Öl- und Gasfelder auf dem Meer angewandt. Die US-Umweltschutzbehörde EPA fordert von den Unternehmen nun, dass sie die dabei verwendeten Chemikalien offenlegen. Denn die fließen bisher vielfach ins Meer. (Ecowatch)

Fracking II: Für Energiefirmen und Investoren hat sich Fracking bislang nicht ausgezahlt. Die Kosten sind hoch, die Preise niedrig und noch dazu sind die Schiefergasreserven wohl kleiner als bislang angenommen. (Süddeutsche Zeitung)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%