Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Mittwoch

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Mittwoch

von David Sahay

News: Solarbranche kritisiert EEG-Reform, Luftverschmutzung tötet 7 Millionen Menschen pro Jahr, 2013 sechstwärmstes Jahr seit 1850.

EEG-Reform: Der Bundesverband Solarwirtschaft und Verbraucherschützer kritisieren die geplante Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) massiv. So müssten Solarstrom-Selbstversorger drei bis fünf Mal mehr für die Energiewende zahlen als stromintensive Betriebe. (Solarwirtschaft)

Luftverschmutzung: Laut der Weltgesundheitsorganisation ist Luftverschmutzung  zu einer der größten Gesundheitsrisiken weltweit geworden. 2012 sollen rund sieben Millionen Menschen an ihren Folgen gestorben sein. Frühere Schätzungen waren von etwa halb so vielen Toten ausgegangen. (Guardian)

Anzeige

Umwelt: Die undichte Pipeline im US-Staat Ohio hat doppelt so viel Rohöl verloren, wie zunächst angenommen. Rund 20.000 Gallonen sind in einem Naturschutzgebiet ausgelaufen. Das Loch in der Pipeline des Unternehmens Sunoco war vergangene Woche entdeckt worden. (Ecowatch)

Klimawandel: 2013 war das sechstwärmste Jahr, das seit Beginn der Wetteraufzeichnung 1850 registriert wurde. Wie die Weltorganisation für Meteorologie am Montag in Genf bekannt gab, teilt sich 2013 den sechsten Rang in der Liste der heißesten Jahre mit dem Jahr 2007. (Klimaretter)

Energie: Power-to-Gas-Technologie ist nicht dazu geeignet, größere Mengen CO2 dauerhaft aus der Atmosphäre zu entziehen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Öko-Instituts. Die Technik sei mit großen energetischen Umwandlungsverlusten verbunden, die eine großangelegte Nutzung ineffizient und teuer machen. (Öko-Institut)

Großbritannien: Der Siemens-Konzern investiert mehr als 190 Millionen Euro in den Bau neuer Produktionsstätten. Das Unternehmen plant eine Fabrik für Rotorblätter für Offshore-Windturbinen und ein neues Logistik- und Service-Zentrum. (Handelsblatt)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%