Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Montag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Montag

von Benjamin Reuter

Onshore-Windkraft mit viel Potenzial, bald mehr Plastiktüten im Meer als Fische, Brasilien senkt CO2-Ausstoß um 39 Prozent und mehr.

Windkraft: Das Umweltbundesamt sieht laut SPIEGEL weit größere Potentiale für die Windenergie an Land als bislang angenommen. Auf Deutschlands Flächen könnte nach Ansicht der Behörde viel mehr Strom durch die Rotoren produziert werden, als 2012 insgesamt verbraucht wurde.

Klimaziele: Die USA und China haben sich verpflichtet, bis 2050 den Gebrauch von klimaschädlichen Kühlmitteln aufzugeben. Das könnte, so schätzen manche Experten, bis zu 0,5 Grad an globaler Erwärmung vermeiden. (Reneweconomy)

Anzeige

Öl: Laut Zahlen des US-Energieministeriums sinkt der Ölverbrauch sowohl in China als auch in Indien. Das ist deshalb überraschend, weil Experten künftig dort die größten Zuwächse beim Verbrauch sehen. Der Grund für die derzeitige Entwicklung: Die hohen Ölpreise.

Treibhausgase: Brasilien hat laut einem Regierungsbericht seinen Ausstoß an Treibhausgasen zwischen 2005 und 2010 um unglaubliche 39 Prozent reduziert. Möglich gemacht haben das die Erfolge beim Waldschutz. (New Fuelist)

Meeresmüll: Was wird es im Meer bald häufiger geben als Fische? Plastiktüten. Das jedenfalls legen Forschungen von US-Wissenschaftlern nahe, die Videoaufnahmen vom Meeresgrund aus den vergangenen 20 Jahren ausgewertet haben. (Technology Review)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%