Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Montag

Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Montag

von Matthias Streit

News: Solarworld startet Kampf gegen die Insolvenz, Ökostrom für Baden-Württembergs Regierungsgebäude, erster Labor-Hamburger feiert Premiere.

Solarindustrie: Für den größten deutschen Solarmodule-Hersteller Solarworld wird der Kampf gegen die Insolvenz ab heute ernst. Firmen-Gründer Asbeck muss Gläubiger und Aktionäre von seinem Rettungskonzept der mit über 900 Millionen Euro verschuldeten Aktiengesellschaft überzeugen. Allein im vergangenen Jahr betrug der Verlust 480 Millionen Euro. (Der Tagesspiegel)

Energiewende: Rund 4.000 Landesgebäude in Baden-Württemberg werden auf Ökostrom umgestellt. Dies teilte die rot-grüne Landesregierung um Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit. Die CO2-Emissionen würden sich damit von rund 500.000 Tonnen auf 440.000 Tonnen pro Jahr verringern. (Südwest Presse)

Anzeige

E-Mobilität: In den USA ist der Verkauf von Elektroautos im Juli 2013 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 530 Prozent gestiegen. Dies berichtet CleanTechnica. Bisher wurden auf dem US-Markt in diesem Jahr 25.405 E-Autos verkauft.

Klimawandel: Laut einer Studie der University of Texas passen sich Meerestiere der Erderwärmung deutlich schneller an als Lebewesen an Land. In den letzten 50 Jahren verschoben sich die Lebensräume der Meeresarten im Schnitt um 72 Kilometer pro Jahrzehnt in Richtung der Polkappen. Bei den Tieren an Land sind es nur sechs Kilometer in zehn Jahren. (Der Spiegel)

Ernährung: Der weltweit erste Hamburger aus Laborfleisch wird heute in London gebraten (Wir haben darüber berichtet). Das Fleisch mit 20.000 Muskelstreifen wurde aus wenigen Stammzellen einer Kuh künstlich erzeugt. Rund 250.000 Euro koste der Burger nach Angaben seines Schöpfer Dr. Mark Post von der Universität Maastricht. (The Guardian)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%