Presseschau: Die wichtigsten Texte am Freitag

Presseschau: Die wichtigsten Texte am Freitag

von Benjamin Reuter

News: 80 Prozent der Deutschen wollen Kohleausstieg, Startup Suncoal will Insolvenz abwenden, Philips senkt Stromverbrauch von LED radikal und mehr.

Neuer Treibstoff: US-Forscher haben jetzt wohl einen Weg gefunden, um Ethanol-Raffinerien in Butanol-Werke umzubauen. Was das bringen soll? Wenn Ethanol in herkömmliches Benzin gemischt wird, hat es eine geringe Energiedichte und greift bei höheren Konzentrationen den Motor an. Butanol kann auch in hohen Mengen an der Zapfsäule eingemischt werden. (Eurekalert)

Innovation: Cleantechnica beschreibt die verschiedenen Projekte, um ein künstliches Blatt zu bauen. Es soll wie in der Natur auch, aus Sonnenstrahlen Energie machen.

Anzeige

Selbstverbrauch erhöhen: Hier widmen sich die Blogger von EnergyNet dem Thema Eigenverbrauch für Solaranlagenbesitzer und wie sie ihn optimieren können. Bei den derzeit hohen Strompreisen lohnt sich das auch.

Sparlampe: LED-Leuchten sind schon sparsam. Da überrascht die Nachricht von Philips schon, über die das Tech-Magazin Technology Review berichtet. Die Niederländer haben den Stromverbrauch einer LED-Leuchtröhre nochmal um die Hälfte gesenkt.

Suncoal will Insolvenz abwenden: Wir bei WiWo-Green haben häufig über das Startup Suncoal berichtet, das aus Biomasse Kohle herstellt. Anscheinend konnte sich die Technik nicht wie erhofft am Markt durchsetzen. Denn Suncoal hat ein "Schutzschirmverfahren" eingeleitet und sucht neue Investoren. Das soll die Insolvenz verhindern. (BiomassMuse)

Deutsche wollen Kohleausstieg: 80 Prozent der Deutschen wünscht sich einen Ausstieg aus der Kohleverstromung bis zum Jahr 2040. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage, die Greenpeace in Auftrag gegeben hat. (Sonnenseiten)

Solar für Japan: Der deutsche Solarprojektierer Photovolt Development Partners will in Japan ein riesiges Solarfeld mit einer Leistung von 400 Megawatt bauern. Es wäre derzeit eines der größten Solarprojekte der Welt. (Bloomberg)

Erdwärme holt auf: Wie Bloomberg berichtet, könnten bis 2030 Geothermie-Anlagen mit einer Leistung 28,3 Gigawatt installiert sein. Heute sind es gerade einmal 11,4 GW.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%