E-Jaguar: Fährt 007 bald Elektroauto?

E-Jaguar: Fährt 007 bald Elektroauto?

von Felix Ehrenfried

Im aktuellen Bond-Film fährt 007 einen edlen Sportwagen mit Verbrennungsmotor. Das könnte sich künftig ändern.

Geht es um die Auswahl seines Wagens, ist der britische Topspion James Bond alias 007 überaus kritisch: Sportlich muss das Fahrzeug des Geheimagenten sein, zahlreiche Gimmicks an Bord haben und am besten aus dem Königreich seiner Majestät stammen. So dürfte es nicht verwundern, dass ein Großteil der bisherigen Bond-Autos aus britischen Edelschmieden wie Aston Martin oder Bentley kommt. Auch die Autos von Jaguar, Sportwagenhersteller mit langer Tradition, sind in Bond-Filmen keine Seltenheit.

Doch jetzt plant der traditionsreicher Sportwagenbauer aus dem Vereinigten Königreich einen Wagen, der so gar nicht in das Konzept James Bond passen dürfte: So will Jaguar 2018 sein erstes E-Auto vorstellen. Dabei soll es sich nicht um einen Sportwagen handeln, für die der britische Hersteller mit Modellen wie dem E-Type weltweit bekannt ist. Vielmehr plant Jaguar einen SUV, eine Wagenklasse, die sonst nicht gerade für ihre Umweltfreundlichkeit berühmt ist, komplett per Elektromotor anzutreiben.

Anzeige

Der E-Pace, so der vorläufige Name des E-Jaguars soll 2018 auf den Markt kommen, wie unterschiedliche Medien unter Berufung auf den Autoblog Automobilemag berichten. Dabei soll der F-Pace mit Allradantrieb ausgestattet sein, außerdem soll das sportliche, geduckte Design des Crossover-Jaguars für eine (relativ) gute Aerodynamik sorgen. Es ist jedoch noch nicht klar, ob das Model unter dem Namen Jaguar oder doch dem des Schwesterunternehmens Landrover auf den Markt kommen soll, berichtete Automobilemag.

Mindestens 20.000 verkaufte E-Jaguars pro JahrDamit sich das Projekt Elektroauto für Jaguar oder Landrover rentiert, müsse der britische Autobauer ab 2018 jährlich mindestens 20.000 Einheiten verkaufen, rechnet Automobilemag vor. Zum Vergleich: Tesla plant rund 33.000 neue Models S im Jahr 2015 insgesamt zu verkaufen.

Doch auch wenn Jaguar dieses engagierte Ziel nicht erreicht, hat ein Elektroauto aus einer britischen Edelschmiede eine enorme Signalwirkung an die Branche. Denn dann ist der Stromer nicht mehr nur etwas für umweltbewusste Autofahrer mit großem Geldbeutel, sondern kommt langsam auch in exquisiten Kreisen wie denen seiner Majestät oder ihrem Doppel-Null Agenten an.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%