Elektromotor für Flugzeuge: NASA will die grüne Luftfahrt

Elektromotor für Flugzeuge: NASA will die grüne Luftfahrt

von Felix Ehrenfried

Elektroautos gibt es mittlerweile viele. Bei der NASA testet man jedoch eine Technik, die schon bald erste Elektroflieger hervorbringen könnte.

Nicht weniger als "die Zukunft der Luftfahrt" will die US-Raumfahrtagentur NASA mit einem neuen Antriebskonzept für Flugzeuge einläuten. Damit sollen Jets bald mit Elektropower in die Lüfte steigen.

Bisher waren Elektromotoren Fahrzeugen zu Land und Wasser vorbehalten. Denn für Flugzeuge waren die Batterien, die Strom speichern, schlicht zu schwer. Aktuelle Elektro-Flieger schaffen kaum mehr als eine Stunde Flugdauer.

Anzeige

Die NASA wagt nun erste Versuche mit einem neuen Konzept für einen Elektroantrieb und setzt dabei auf die sogenannte LEAPTech Technologie, die die Raumfahrtbehörde gemeinsam mit zwei privaten Luftfahrtunternehmen entwickelt hat.

Gewichtsreduktion durch weniger EnergieverbrauchHinter LEAPTech versteckt sich eine Technik, die bei verringerter Tragflächengröße weniger Energiebedarf und niedrigere Geräuschentwicklung als herkömmliche Tragflächendesigns ermöglichen soll.

So bildet das Herz der Technik, die ausgeschrieben Leading Edge Asynchronous Propeller Technology (deutsch in etwa: Spitzentechnik in asynchroner Propellertechnologie) heißt, eine Karbonfasertragfläche, auf der bei einer Spannweite von knapp zehn Metern 18 kleine Elektromotoren angebracht sind.

Die Elektromotoren werden mit Strom aus Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien versorgt und sind dank Computertechnik komplett unabhängig steuerbar. So würde der Computer ständig berechnen, wie viel Schub jeder Propeller leisten muss, um das Flugzeug auf der gewünschten Geschwindigkeit und Höhe zu halten, sagen die Entwickler.

Das spare einerseits Energie, da nicht alle Motoren immer gleichzeitig unter Volllast laufen müssten, andererseits reduziert die unabhängige Steuerung der Propeller die Lärmentwicklung des Flugzeugs, berichtet der Engadget-Blog.

Wie hoch die Energie-Einsparungen durch die neue Technik genau sind, hat die NASA bisher noch nicht bekannt gegeben. Aktuell testen die Ingenieure die Entwicklung auf einem Truck, der angetrieben von den Elektropropellern über eine Airforce Base in Südkalifornien fährt, wie der Inhabitat-Blog schreibt. Sollten die Tests erfolgreich sein, will man bei der NASA schon bald eine kleine Propellermaschine zum Elektroflieger umfunktionieren.

Die NASA ist sich sicher, mit LEAPTech eine Technologie zu entwickeln, die die private Luftfahrt schon innerhalb der nächsten zehn Jahre revolutionieren könnte.

Ob die Energieeinsparung durch das neue Design groß genug sind, um die Batteriegröße auf ein für Flugzeuge tragfähiges Minimum zu reduzieren, bleibt aber offen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%