Energieeffiziente Kleinkraftwerke: Anlage wandelt Abwärme in Strom um

Energieeffiziente Kleinkraftwerke: Anlage wandelt Abwärme in Strom um

von Wolfgang Kempkens

Kleinkraftwerke werden gerade im Winter effizienter, wenn man aus der Abwärme der Motoren Strom gewinnt.

In Sachen Effizienz sind kleine Kraftwerke mit Verbrennungsmotoren unschlagbar. Sie nutzen die Energie aus Brennstoffen wie Erd- oder Biogas zu mehr als 90 Prozent aus. Da können große Kraftwerke nicht mithalten – sie schaffen maximal 45 Prozent. Doch die Effizienz der kleinen Stromerzeuger hat einen Haken: Die stolzen Zahlen gelten nur für die kältere Jahreszeit. Bei höheren Außentemperaturen wird die Wärme nicht benötigt. Sie entweicht in die Umwelt.

Muss nicht sein, findet das Management des 2008 in München gegründeten Unternehmens Orcan Energy. Die Abwärme der Motoren lässt sich nämlich in Kleinkraftwerken in Strom umwandeln, wenn sie nicht anderweitig genutzt werden kann. Bislang testete das Unternehmen seine "ePack"-Anlagen, die Abwärme von Motoren in Strom umwandeln - nun startet Orcan in die Vertriebsphase.

Anzeige

Bisher sind in Deutschland und Italien 25 ePacks in Betrieb. Der Düsseldorfer Energieriese Eon, der im Augenblick energisch versucht, sein Image in Sachen erneuerbare Energien zu verbessern, sorgt über seine Tochter Bayernwerk Natur für den Vertrieb der Kleinkraftwerke, die nun gekauft oder gepachtet werden können.

Das lässt vor allem die Betreiber von Biogasanlagen aufhorchen. Viele kommen finanziell nur gerade so über die Runden. Eine zusätzliche Stromproduktion könnte ihre Anlagen wieder wirtschaftlich machen. Die ePacks (über die wir an dieser Stelle schon einmal berichteten) verarbeiten die Abwärme von Motoren mit einer Leistung von mehr als 400 Kilowatt. Zusätzlich wird auch die Wärmeenergie in den Kreislauf eingespeist, die im Kühlwasser steckt. In einem Zeitraum von 15 Jahren könnten bis zu 350.000 Euro zusätzlich erzielt werden, so das Unternehmen.

Da die Wärmeenergie auf einem relativ niedrigen Niveau anfällt, ist der klassische Dampfprozess ungeeignet. Orcan Energy nutzt die Organic-Rankine-Cycle-Technik. Prinzipiell funktioniert sie genauso wie eine Dampfturbine, die einen Generator zur Stromerzeugung antreibt. Eingesetzt wird jedoch kein Wasser, sondern eine organische Flüssigkeit, die bereits bei Temperaturen um 100 Grad Celsius verdampft und genügend Kraft entwickelt, um einen Turbogenerator anzutreiben. Die gleiche Technik wird bei Erdwärmekraftwerken eingesetzt.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%