Fahrende Gärten: Startup bepflanzt VW-Dach mit Minipark

Fahrende Gärten: Startup bepflanzt VW-Dach mit Minipark

von Tobias Finger

Sieht so das Auto der Zukunft aus? In Spanien hat das Startup Phytokinetic den ersten Volkswagen mit einem Dachgarten ausgerüstet.

Erdbeeren, Kräuter oder einen kleinen Blumenstrauß muss man schon bald nicht mehr beim Gärtner oder im Supermarkt kaufen. In Zukunft könnte ein kurzer Aufstieg auf ein Busdach reichen. So skurril die Idee klingt – der spanische Landschaftskünstler Marc Granen will sie tatsächlich umsetzen:

Mit seinem Startup Phytokinetic plant er, ganze Buskolonnen in Großstädten zu bepflanzen – und damit die Straßen der Metropolen in grüne Adern umzuwandeln (wir berichteten an dieser Stelle). Das Ziel: Die Pflanzen sollen Schadstoffe und Klimagase in Städten unschädlich machen.

Anzeige

Wie stark steigt der Spritverbrauch?In seiner Heimatstadt Barcelona hat Granen bisher einem Truck und einem Bus seinen mobilen Garten verpasst. Verkehrstauglichkeit inklusive. Jetzt folgt ein weiterer Schritt.

Um ihre Ziele zu erreichen, lohnt sich für kleine Unternehmen und Startups häufig die Kooperation mit etablierten, finanzstarken Konzernen.

Auf der Suche nach genau so einem Partner stieß Granen auf Volkswagen - und nach einem Jahr tüfteln und verhandeln stellte er jetzt den ersten VW T5 mit installierter Grünfläche auf dem Dach fertig. Um etwaige Gewichtsprobleme der Konstruktion zu umgehen, wurde ein Glasfaser-Rahmen für den Garten auf dem Dach des Vans verbaut. Zusammengesetzt wurde alles im spanischen VW-Werk in Girona.

Die Pflanzen wachsen auf einem sogenannten hydroponischen Schaumstoff, der als Erdersatz dient. Das Bewässerungssystem speist sich aus dem Kondenswasser der Klimaanlage.

Der begrünte Van könnte der erste Schritt einer erfolgreichen Partnerschaft sein, die Umweltschutz und CO2-Kompensation weiter vorantreibt. Ob die Idee aber tatsächlich dem Klimaschutz dient, ist umstritten. Denn das zusätzliche Gewicht auf den Autos und Bussen könnte am Ende den Spritverbrauch so weit in die Höhe treiben, dass mehr CO2 ausgestoßen wird, als die Pflanzen binden können.

[gallery columns="4" link="file" ids="39234,39233,39235,39232"]

 

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%