Knack und weg: In diesen Städten werden die meisten Fahrräder geklaut

Knack und weg: In diesen Städten werden die meisten Fahrräder geklaut

von Felix Ehrenfried

Eine Auswertung der Polizeistatistik zeigt: Immer mehr Räder werden gestohlen, die Ordnungshüter sind machtlos.

Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad nicht nur als Sportgerät, sondern auch als Transportmittel für den täglichen Weg zur Arbeit, in die Schule oder zur Uni. Das hält fit und schont die Umwelt. Jedoch bringt die Fahrradnutzung einen bedeutenden Nachteil gegenüber den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto mit sich: Nämlich, dass der mitunter teure Drahtesel geklaut wird.

Denn während die Hersteller in neuen Autos meist komplizierte Schließmechanismen in Kombination mit Alarmfunktionen verbauen, sind die meisten Fahrräder nur durch ein mehr oder weniger dickes Schloss vor Dieben geschützt.

Anzeige

Im Osten liegen die Hochburgen des FahrraddiebstahlsJetzt das hat Vergleichsportal Geld.de die Diebstahlstatistiken der Polizei für Fahrräder aus den Jahren 2012 und 2013 ausgewertet und ein "Fahrradklau-Ranking" erstellt. Absolutes Schlusslicht dabei: Sachsen-Anhalts Hauptstadt Magdeburg.

Hier wurden im Jahr 2013 exakt 1665 Fahrräder je 100.000 Einwohner gestohlen. Damit liegt Magdeburg 185 Prozent über der durchschnittlichen Diebstahlrate der 80 untersuchten Städte. Auf Platz zwei folgt Cottbus mit 1638 Diebstählen je 100.000 Einwohnern und Münster (1552 Diebstähle / 100.000 Einwohner).

Münster lag in den vergangenen fünf Jahren stets an erster Stelle der Fahrraddiebstähle pro Kopf und wurde dieses Jahr erstmalig von Magdeburg und Cottbus verdrängt.

Berlin bei absoluten Zahlen traurige SpitzeJedoch stellt sich die Statistik anders da, wenn man die absoluten Zahlen betrachtet. So ist Berlin mit 786 Fahrrädern je 100.000 Einwohner zwar ungefähr doppelt so sicher wie Schlusslicht Magdeburg, jedoch werden in Berlin jährlich mehr als 26.000 Fahrräder gestohlen. Damit ist Berlin bei den absoluten Diebstählen die Nummer 1.

Insgesamt bewertet Geld.de 30 Prozent der 80 untersuchten Städte als "unsicher" in Sachen Fahrradklau (wie sie das feststellen, bleibt allerdings offen).

Auf der anderen Seite sind Remscheid (59 Diebstähle je 100.000 Einwohner), Wuppertal (83 Diebstähle je 100.000 Einwohner) und Hagen (85 Diebstähle je 100.000 Einwohner) die sichersten Städte für Fahrräder. Im Schnitt wurden in den 80 untersuchten Städten im Jahr 2013 584 Drahtesel je 100.000 Einwohner gestohlen, absolut fielen rund 160.000 Fahrradbesitzer einem Diebstahl zum Opfer. 4000 mehr als 2012.

Neun von zehn Diebstählen bleiben ungeahndetOb eine Anzeige bei der Polizei bei einem Bike-Diebstahl Erfolg hat, schwankt von Stadt zu Stadt. Im Bundesdurchschnitt wurden laut der Untersuchung im Jahr lediglich knapp zehn Prozent der Fahrraddiebstähle aufgeklärt. Etwas bessere Karten haben die Einwohner von Fürth, wo die Aufklärungsquote mit 30,5 Prozent deutscher Spitzenwert ist.

Auf der anderen Seite steht es um die gestohlenen Fahrräder von Mannheimer Bürgern schlecht, lediglich 2,7 Prozent der Fahrraddiebstähle konnten hier 2013 aufgeklärt werden (die Polizeipräsenz in bayerischen Städten muss ja auch seine Vorteile haben).

Insgesamt zeigt die Statistik einen starken Anstieg der Fahrraddiebstähle, insbesondere in ostdeutschen Städten. So entwendeten in Dresden die Diebe vergangenes Jahr 1526 mehr Fahrräder als 2012. Die Stadt leidet damit unter dem höchsten absoluten Anstieg, mit einer Zunahme von knapp 40 Prozent. Gefolgt wird Sachsens Hauptstadt von Potsdam und Leipzig.

Weiterhin interessant: Die Fahrraddiebstähle in den 80 untersuchten größten deutschen Städten machen rund 51 Prozent der gesamtdeutschen Fahrraddiebstähle aus.

Und was können Fahrradbesitzer tun, um solch einem Diebstahl nicht zum Opfer zu fallen? Nicht beim Schloss knausern, natürlich. Außerdem hilft das Abschließen an festen Gegenständen, wie Laternenpfählen und das Abstellen an möglichst hellen, gut einsehbaren Stellen.

Auch High-Tech wie GPS-Tracker könnten künftig Diebe abschrecken. Wird das Fahrrad doch geklaut, kann eine Versicherung helfen, den Verlust zumindest finanziell zu kompensieren (obwohl einem mit dem Zweirad ja so etwas wie ein Freund verloren gehen kann).

Diese Städte sind Deutschlands Fahrradknacker-Hochburgen:Platz 1: Magdeburg (1665 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Platz 2: Cottbus (1638 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Platz 3: Münster (1552 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Platz 4: Göttingen (1388 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Platz 5: Leipzig (1248 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Hier parken Fahrradfahrer besonders sicherPlatz 1: Remscheid (59 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Platz 2: Wuppertal (83 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Platz 3: Hagen (85 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Platz 4: Pforzheim (122 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Platz 5: Solingen (122 Diebstähle je 100.000 Einwohner)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%